Ferienwohnungen und Ferienhäuser in Greifswald

Vergleiche 102 Unterkünfte in Greifswald und buche zum besten Preis

Millionen Ferienhäuser auf einen Blick
+
Mehr als 600 Webseiten im Preisvergleich
=
Dein perfektes Ferienhaus zum besten Preis

Beliebteste Unterkünfte in Greifswald

Apartment für 2 Personen in Greifswald
Wieck (Greifswald), Greifswald
ab
24 €pro Nacht
Ferienhaus für 2 Personen in Greifswald, mit Terrasse
3,9
20 Bewertungen
Greifswald, Vorpommern
ab
35 €pro Nacht
Ferienwohnung für 2 Personen in Greifswald, mit Sauna und Terrasse, kinderfreundlich
3,3
59 Bewertungen
Greifswald, Vorpommern
ab
42 €pro Nacht
Ferienhaus für 4 Personen in Greifswald, mit Garten
4 Pers., 2 Schlafzimmer
4,3
20 Bewertungen
Greifswald, Vorpommern
ab
85 €pro Nacht
Ferienhaus für 2 Personen in Greifswald
4,8
7 Bewertungen
Greifswald, Vorpommern
ab
45 €pro Nacht
Ferienhaus für 2 Personen in Greifswald
2 Pers., 1 Schlafzimmer
Wieck (Greifswald), Greifswald
ab
48 €pro Nacht
Zimmer für 1 Personen in Greifswald, mit Haustier
4,1
931 Bewertungen
Greifswald, Vorpommern
ab
45 €pro Nacht
Ferienwohnung für 3 Personen in Greifswald, mit Balkon, kinderfreundlich
4,1
123 Bewertungen
Greifswald, Vorpommern
ab
65 €pro Nacht
Große Ferienwohnung für 6 Personen in Greifswald, mit Pool und Seeblick sowie Meerblick, mit Haustier
4,0
124 Bewertungen
Greifswald, Vorpommern
ab
85 €pro Nacht
Apartment für 1 Personen in Greifswald
4,5
129 Bewertungen
Greifswald, Vorpommern
ab
50 €pro Nacht
Ferienwohnung für 2 Personen in Greifswald, mit Seeblick und Meerblick sowie Ausblick und Balkon, kinderfreundlich
3,9
18 Bewertungen
Wieck (Greifswald), Greifswald
ab
50 €pro Nacht
Ferienwohnung für 2 Personen in Greifswald, mit Meerblick und Terrasse
2 Pers., 1 Schlafzimmer
4,6
2 Bewertungen
Greifswald, Vorpommern
ab
52 €pro Nacht
Ferienwohnung für 2 Personen in Greifswald, mit Terrasse, kinderfreundlich
3,8
20 Bewertungen
Greifswald, Vorpommern
ab
40 €pro Nacht
Ferienwohnung für 2 Personen in Greifswald, mit Ausblick und Terrasse
4,1
25 Bewertungen
Greifswald, Vorpommern
ab
48 €pro Nacht
Zimmer für 2 Personen in Greifswald, mit Seeblick und Meerblick, kinderfreundlich
4,1
45 Bewertungen
Wieck (Greifswald), Greifswald
ab
49 €pro Nacht
Ferienwohnung für 4 Personen in Greifswald, mit Balkon, kinderfreundlich
4,0
41 Bewertungen
Greifswald, Vorpommern
ab
65 €pro Nacht
Ferienwohnung für 2 Personen in Greifswald, mit Haustier
4,1
58 Bewertungen
Greifswald, Vorpommern
ab
60 €pro Nacht
Große Ferienwohnung für 6 Personen in Greifswald, mit Meerblick und Terrasse sowie Seeblick, kinderfreundlich
6 Pers., 3 Schlafzimmer
Wieck (Greifswald), Greifswald
ab
75 €pro Nacht
Alle anzeigen

Highlights in Greifswald

  • Abstecher zum Kloster Eldena
  • Spannende Begegnungen im Heimattierpark
  • Besuch des Pommerschen Landesmuseums
  • Spaziergang durch die Altstadt
  • Caspa-David-Friedrich-Zentrum

Meistgesuchte Ausstattung in Greifswald

Pool 7
Internet 64
Haustier erlaubt 40
Balkon/Terrasse 48
TV 80
Parken möglich 81
Waschmaschine 30
Heizung 75

Andere Unterkunftsarten in Greifswald

Ferienwohnungen in Greifswald

Urlaub im mittelalterlichen Kleinod inmitten wunderschöner Natur

Ein familienfreundliches, ruhiges Ferienhaus in Greifswald bietet einen schönen Blick in eine unberührte Natur. Ihr Ferienhaus liegt dabei nur wenige Gehminuten von der Ostsee entfernt. Sie können sich auch für eine Ferienwohnung mit voll ausgestatteter Küche und Balkon entscheiden. Die Landschaft rund um das Apartment ist ausgezeichnet zum Radfahren, Wandern und Angeln geeignet. Von Ihrer Ferienwohnung aus haben Sie es auch zum Stadtzentrum und diversen Einkaufsmöglichkeiten nicht weit.

Urlaub in Greifswald

Lage und Orientierung

Erholsame Auszeit an der schönen Ostsee

Die Hanse- und Universitätsstadt Greifswald gehört zu Mecklenburg-Vorpommern und ist die fünftgrößte Stadt des Bundeslandes. Sie liegt am Greifswalder Wald zwischen den Inseln Usedom und Rügen sowie der Mündung des 23 Kilometer langen Flusses Ryck in die Dänische Wiek. Hierbei handelt es sich um eine Bucht des Greifswalder Boddens, eine Lagune der Ostsee. Die beiden Inseln Usedom und Rügen können Sie dabei mit Nahverkehrszügen erreichen. Gemeinsam mit Stralsund bildet der Ort eines der vier Oberzentren des Landes. Zu Greifswald gehören auch die außerhalb des Stadtgebietes gelegenen Inseln Riems und Koos sowie ein Teil des Festlands gegenüber von Riems. Die Stadt trägt erst seit 1990 wieder den Namenszusatz Hansestadt. Die Hansestadt gehört dem länderübergreifenden Bund der Euroregion Pomerania an, die das nordöstliche Deutschland sowie das nordwestliche Polen umfasst und an die preußische Provinz Pommern erinnern soll.

Reisende und Aktivitäten

Reformationsstadt Europas als Wanderparadies

Das Gebiet rund um Greifswald ist flach, zumal das Gelände kaum 20 Meter über Normalnull erreicht. Für zahlreiche Gäste sind dies ideale Bedingungen zum Wandern, Joggen und Radfahren. Die höchste Erhebung mit 29,5 Meter über Normalnull ist der Ebertberg im Naturschutzgebiet Eldena, gefolgt vom Studentenberg, Martensberg und dem Helmshäger Berg. Zu den Nachbargemeinden gehören Wackerow, Levenhagen, Hinrichshagen, Weitenhagen, Diedrichshagen, Kemnitz, Loissin, Neuenkirchen und Mesekenhagen. Diese besitzen ebenfalls gut ausgeschilderte Wanderwege.

Beste Bedingungen für einen Urlaub mit Hund

Greifswald hat ein Herz für Hundebesitzer. Das zeigen die vielen Strände, deren Zugang auch für Hunde erlaubt ist. Dies gilt insbesondere auch für die angrenzenden Orte Zinnowitz, Trassenheide, Lubmin, Karlshagen, Heringsdorf Bansin sowie Ahlbeck. Die Landschaft ermöglich zudem ausgedehnte Wanderungen mit dem vierbeinigen Freund. Ferner erlauben viele Unterkünfte die Mitnahme von Hunden.

Abendliche Stimmung in Greifswald
Abendliche Stimmung in Greifswald
Wussten Sie, dass die Universität in Greifswald zu den ältesten in ganz Mitteleuropa zählt?

Top 5 Reisetipps

1. Kunst und Kultur im Museum bestaunen

Der romantische Künstler Caspar David Friedrich, der berühmteste Sohn der Stadt, war so von der einzigartigen Stadtsilhouette angetan, dass die Backsteinbauten oft das Motiv seiner Gemälde darstellten. Überzeugen Sie sich selbst von dieser Tatsache und statten Sie dem Pommerschen Landmuseum einen Besuch ab. Hier können Sie die bekanntesten Werke Friedrichs bewundern.

2. Eine sehenswerte Altstadt entdecken

Besonders reizvoll ist auch der einzigartige Marktplatz bzw. die Altstadt von Greifswald. Hier befindet sich das gotisch-barocke Rathaus aus dem 13. Jahrhundert. Die zwei mittelalterlichen Bürgerhäuser sind zudem Zeugen der Backsteingotik. Die größten Sakralbauten stellen dabei die drei anmutigen gotischen Backsteinkirchen dar.

3. Die Universität besuchen

Dank der Ernst-Moritz-Arndt-Universität gelangt Greifswald zu immer mehr überregionaler Bedeutung - viele der universitären Einrichtungen lassen sich auch besichtigen. Sehenswert ist dabei z.B. das Universitätshauptgebäude mit Barocksaal, Aula und Konzilsaal oder der Botanische Garten samt Arboretum, Freilandbereich und Gewächshausanlage.

4. Spaß für die ganze Familie im Tierpark Ueckermünde

Der Tierpark in Ueckermünde ist eine weitere beliebte Sehenswürdigkeit, die über die Grenzen der Region hinaus bekannt ist. In dem 1962 gegründeten Park haben über 400 Tiere ein Zuhause gefunden. Was als Heimataquarium begann, ist heute eine große Anlage samt gastronomischem Service, der für seine Qualität bekannt ist. Dank der vielen Informationen, die man im Tierpark sammeln kann, stellt dieser eine große Bildungs- und Kultureinrichtung dar.

5. Der Lubminer Teufelsstein

Entgehen lassen sollte man sich außerdem keinesfalls den Lubminer Teufelsstein. Dieser hat ein Volumen von 32 m³ und stellt damit den zweitgrößten Findling des Kreises dar. Der Teufelsstein ist Bestandteil einer Pommerschen Sage, die besagt, dass es während der Errichtung der ersten Kirchen einen Streit mit den Riesen gab. Im Rahmen dieses Streits warf ein Riese auf Rügen den Stein in Richtung einer Kirche in Wusterhusen. Jedoch streifte der Fels die Kirche bloß und zersprang in etliche Teile, von denen einer in Lubmin landete.

Wissenswertes

Die Geschichte hinter der Universitätsstadt

Erstmals urkundlich erwähnt wurde die Stadt im Jahr 1248. Frühere Bezeichnungen legen die Vermutung nahe, dass die einstige Siedlung einen deutschen, dänischen oder slawischen Namen besaß. Nachdem die Stadt 1627 durch das kaiserliche Militär besetzt wurde, fiel sie 1648 in die Herrschaft Schwedens. Die Schwedenzeit dauerte dabei insgesamt 184 Jahre. Im Rahmen der Napoleonischen Kriege wurde Greifswald in der Zeit von 1807 bis 1813 von den Franzosen eingenommen. 1815 ging Greifswald im Ergebnis des Wiener Kongresses in den preußischen Besitz über. Den zweiten Weltkrieg konnte die Stadt später ohne Zerstörungen überstehen. Durch die Gemeinschaft Evangelischer Kirchen in Europa wurde Greifswald 2017 der Ehrentitel "Reformationsstadt Europas" verliehen.

Reichhaltiges Veranstaltungsprogramm

Jedes Jahr finden Sommerfeste in Greifswald statt, wie etwa das Gaffelrigger Fischerfest, welches mit dem Feuerwerk "Ryck in Flammen" endet. Bekannt sind ferner das Musikfestival "Greifswalder Bachwoche" sowie das Kulturfestival "Nordischer Klang". Darüber hinaus ist die Stadt eine der musikalischen Spielorte der Mecklenburg-Vorpommern Festspiele. Die große Anzahl an Veranstaltungen sorgt dafür, dass bei den etwa 11.000 Studenten sowie den Besuchern keine Langeweile aufkommt.