Ferienhäuser und Ferienwohnungen in Springe

Vergleiche 4 Unterkünfte in Springe und buche zum besten Preis

Millionen Ferienhäuser auf einen Blick
+
Mehr als 600 Webseiten im Preisvergleich
=
Dein perfektes Ferienhaus zum besten Preis

Beliebteste Unterkünfte in Springe

Apartment für 1 Personen in Springe
1 Pers., 1 Schlafzimmer
4,8
27 Bewertungen
Springe, Weserbergland
ab
35 €pro Nacht
Landhaus für 6 Personen in Springe, mit Garten, mit Haustier
5,0
1 Bewertung
Springe, Weserbergland
ab
239 €pro Nacht
Großes Ferienhaus für 19 Personen in Springe, mit Balkon
19 Pers., 6 Schlafzimmer
4,3
7 Bewertungen
Springe, Weserbergland
ab
283 €pro Nacht
Bed and Breakfast für 1 Personen in Springe
1 Pers.
4,5
33 Bewertungen
Springe, Weserbergland
ab
25 €pro Nacht
Alle anzeigen

Highlights in Springe

  • Naturschutzgebiet Zigeunerwäldchen
  • Jagdmuseum im Jagdschloss Springe
  • Tier- und Pflanzenwelt im Saupark
  • Burgruinen als Wanderziel

Meistgesuchte Ausstattung in Springe

Internet 2
Haustier erlaubt 2
Balkon/Terrasse 2
TV 2
Parken möglich 2
Waschmaschine 2

Ferienwohnungen in Springe

Fantastische Urlaubstage im Weserbergland genießen

Ein Apartment in der Stadt Springe ist der ideale Aufenthaltsort, um Geschäfte und Restaurants in nächster Nähe zu finden. Solch eine komfortabel eingerichtete Ferienwohnung bietet Ihnen viel Gemütlichkeit und manchmal auch eine Terrasse, auf der Sie im Sommer die Tage entspannt ausklingen lassen können. Vor der Unterkunft können Sie mit Ihrem Auto zumeist bequem parken.

Die umliegende Naturlandschaft erleben

Eine weitere Möglichkeit für erholsame Ferientage bietet Ihnen ein Ferienhaus in Springe, das ganz in der Nähe des Sauparks oder des Naturschutzgebietes Zigeunerwäldchen gelegen ist. Im Ferienhaus selbst erwartet Sie eine komfortable Ausstattung und davor oft ein eigener Garten mit Grill. Hunde sind übrigens in einigen Ferienunterkünften herzlich willkommen.

Urlaub in Springe

Lage und Orientierung

Der Urlaubsort unweit von Hannover

Bei Springe handelt es sich um eine rund 30.000 Einwohner große Stadt in der Region Hannover. Sie liegt an dem flachen Talpass Deisterpforte, genau zwischen dem Kleinen Deister und den südlichen Ausläufern des Deisters. Angrenzende Gemeinden von Springe sind unter anderem Barsinghausen, Ronnenberg, Nordstemmen und Salzhemmendorf.

Wissenswertes

Das Naturschutzgebiet in nächster Nähe

Ein idealer Ort zum Wandern, Radfahren und einfach die Natur genießen ist das Zigeunerwäldchen, das größtenteils vom Landschaftsschutzgebiet Hallerniederung umgeben ist. Das Naturschutzgebiet ist von einem ungenutzten Waldbestand sowie Weiden, einer sumpfigen Lichtung und Baumpilzen geprägt.

Die Stadt Springe hieß im Mittelalter noch "Hallerspring", eine Bezeichnung, die auf den Fluss Haller, der in der Deisterpforte entspringt, zurückzuführen ist.

Top 3 Reisetipps

1. Das prächtige Schloss besichtigen

Das Jagdschloss Springe ist am Rande des Sauparks zu finden. Es stammt aus dem ersten Drittel des 19. Jahrhunderts und wurde nach den Plänen von Georg Ludwig Friedrich Laves errichtet. Im Inneren gibt es zwei prunkvolle Säle im klassizistischen Stil. Darüber hinaus befindet sich in den Räumlichkeiten des Schlosses das Jagdmuseum der Stadt.

2. Die Flora und Fauna im ehemaligen königlichen Jagdrevier kennenlernen

Springe besitzt eine weitläufige Parklandschaft, die sich zum größten Teil über den Höhenzügen Nesselberg und Kleine Deister erstreckt. Der Saupark ist ein 14 Quadratkilometer großes Waldareal, welches im 17. Jahrhundert das Jagdrevier der hannoverschen Könige war. Im umschlossenen Wildgehege gibt es zahlreiche Wildtierarten zu Bestaunen. Auch die alten Baumbestände, die aus Buchen, Eichen und Fichten bestehen, sowie die Quellen und Wildwiesen, laden zum Erkunden der Pflanzenwelt ein.

3. Zahlreiche alte Burganlagen auskundschaften

Springe hat Ihnen eine Reihe an frühgeschichtlichen Wallburgen zu bieten, von denen die älteste die Barenburg im Osterwald ist. Sehenswert sind außerdem die Reste der Kukesburg auf dem Nesselberg. Von der Burg Hallermund, die 1435 auf einer Bergkuppe errichtet wurde, sind ebenfalls noch Steinreste vorhanden. Am besten lassen sich die alten Burgen zu Fuß beim gemütlichen Wandern erreichen.