Fincas auf La Gomera

128 Unterkünfte für Fincas. Vergleiche und buche zum besten Preis!

Millionen Ferienhäuser auf einen Blick
+
Mehr als 600 Webseiten im Preisvergleich
=
Dein perfektes Ferienhaus zum besten Preis

Die besten Angebote für Fincas auf La Gomera

Cottage für 6 Personen, mit Garten
6 Pers., 3 Schlafzimmer, 70m², 1km zum Strand
4,3
10 Bewertungen
Playa de Vallehermoso, La Gomera
ab
51 €pro Nacht
Finca für 4 Personen
Agulo, La Gomera
ab
86 €pro Nacht
Landhaus für 4 Personen, mit Garten, mit Haustier
4 Pers., 2 Schlafzimmer, 60m², 3,7km zum Strand
4,4
168 Bewertungen
Agulo, La Gomera
ab
74 €pro Nacht
Landhaus für 6 Personen
6 Pers., 3 Schlafzimmer, 3,4km zum Strand
4,4
31 Bewertungen
Playa de Vallehermoso, La Gomera
ab
45 €pro Nacht
Landhaus für 6 Personen, mit Haustier
6 Pers., 2 Schlafzimmer, 2km zum Strand
4,6
34 Bewertungen
Playa de Vallehermoso, La Gomera
ab
45 €pro Nacht
Landhaus für 4 Personen, mit Garten
4 Pers., 1 Schlafzimmer, 3,5km zum Strand
4,9
17 Bewertungen
Agulo, La Gomera
ab
53 €pro Nacht
Finca für 6 Personen, mit Garten
4,8
78 Bewertungen
Playa de Santiago, La Gomera
ab
254 €pro Nacht
Landhaus für 3 Personen, mit Garten
3 Pers., 1 Schlafzimmer, 70m², 1,9km zum Strand
4,9
65 Bewertungen
Hermigua, La Gomera
ab
66 €pro Nacht
Landhaus für 4 Personen, mit Garten
5,0
17 Bewertungen
Alajeró, Garajonay
ab
86 €pro Nacht
Landhaus für 4 Personen
4,9
10 Bewertungen
Alajeró, La Gomera
ab
68 €pro Nacht
Chalet für 4 Personen, mit Garten, mit Haustier
4,8
27 Bewertungen
San Sebastián de la Gomera, La Gomera
ab
60 €pro Nacht
Landhaus für 4 Personen, mit Garten
4,7
13 Bewertungen
Hermigua, La Gomera
ab
50 €pro Nacht
Landhaus für 3 Personen, mit Garten
3 Pers., 1 Schlafzimmer, 4,5km zum Strand
4,6
8 Bewertungen
Playa de Vallehermoso, La Gomera
ab
55 €pro Nacht
Cottage für 3 Personen, mit Garten
4,7
46 Bewertungen
Hermigua, La Gomera
ab
59 €pro Nacht
Landhaus für 2 Personen, mit Garten
2 Pers., 1 Schlafzimmer, 12m², 2,7km zum Strand
4,7
34 Bewertungen
Hermigua, La Gomera
ab
70 €pro Nacht
Landhaus für 2 Personen, mit Garten, mit Haustier
2 Pers., 1 Schlafzimmer, 2,3km zum Strand
4,6
19 Bewertungen
Hermigua, La Gomera
ab
49 €pro Nacht
Landhaus für 2 Personen
2 Pers., 1 Schlafzimmer, 40m², 5,4km zum Strand
4,5
50 Bewertungen
Garajonay, Provincia de Santa Cruz de Tenerife
ab
48 €pro Nacht
Landhaus für 4 Personen, mit Garten, mit Haustier
4 Pers., 2 Schlafzimmer, 1,9km zum Strand
4,0
16 Bewertungen
Playa de Vallehermoso, La Gomera
ab
48 €pro Nacht
Alle anzeigen

Highlights auf La Gomera

  • Koloniale Altstadt in San Sebastián
  • Herrliche Strände und Berge
  • Kolumbus Erbe auf La Gomera
  • Heilige Quellen und heilige Berge

Meistgesuchte Ausstattung für Fincas auf La Gomera

Internet 326
Balkon/Terrasse 255
TV 330
Klimaanlage 39
Garten 151
Parken möglich 221
Waschmaschine 270
Ausblick 91
Heizung 101

Andere Unterkunftsarten auf La Gomera

Fincas auf La Gomera

Kanarischer ewiger Sommer

Die Insel La Gomera ist die zweitkleinste der kanarischen Inseln und ist als ein eher ruhiges Urlaubsziel bekannt. Die gemütliche Insel steckt voller friedlicher Ortschaften und versteckter Strände und Buchten. Die Fincas auf La Gomera sind eigentlich über die ganze Insel verteilt und Sie finden auf Holidu hunderte verschiedene Angebote. Einige Fincas liegen an den Stränden bei Valle Gran Rey oder La Rajita im Süden. Die meisten Fincas auf La Gomera befinden sich jedoch im Landesinneren in Bergtälern und an Berghängen mitten im Grünen. Epina, Arure und Las Hayas im Westen der Insel verfügen über mehrere Fincas. Ebenso werden Fincas in Las Poyatas, La Laja, Chejelipes oder El Jorado im Osten der Insel angeboten. Diese Ortschaften sind ebenfalls schöne Umgebungen für einen Urlaub in einer typisch spanischen Finca.

Sonnige Ferien auf den Kanaren

Die Fincas auf den kanarischen Inseln haben vieles mit den Fincas auf dem spanischen Festland gemeinsam. Einer der Hauptunterschiede ist jedoch die Umgebung, denn die Fincas auf La Gomera liegen in einer von Vulkanen, dunklem Vulkangestein und spärlichem Grün geprägten wunderschönen etwas rauen Landschaft. Viele der Fincas auf La Gomera sind aus diesen dunklen Steinen gebaut, was ihnen ein besonderes und für die Kanaren typisches Aussehen verleiht. Die meisten Fincas haben eine Terrasse, einen Pool in einem Garten und Möbel, damit sich ihre Gäste im Freien aufhalten können. Die Fincas sind meist eingeschossig und stechen auf diese Weise kaum aus der Landschaft heraus. Palmen und Kakteen sind die vorherrschende Vegetation in den Gärten.

Reisende und Aktivitäten

La Gomera für Kolumbusfans

Christopher Kolumbus ist eng mit der Insel La Gomera verbunden. Vor seiner ersten Fahrt nach Indien, das sich letztendlich als Amerika herausstellte, hat er in der Kirche in der Inselhauptstadt um den Beistand seines Gottes gebetet. Außerdem gibt es auf La Gomera ein Museum, das Kolumbus und seinen Seefahrten gewidmet ist. Es heißt Casa Colon und informiert zunächst einmal darüber, dass Kolumbus im Namen der spanischen Krone zunächst einmal die Kanarischen Inseln entdeckt hat. Dies ist nicht so bekannt wie die Tatsache, dass er schließlich 1492 den amerikanischen Kontinent quasi irrtümlich entdeckt hat. Das Museum verfügt aber auch über einen Bereich, der sich mit den Seefahrten und der Weltentdeckung von Christopher Kolumbus, der gebürtiger Italiener war, befasst. Tauchen Sie ein in eine spannende Zeit, in der Europa bestrebt war, die ganze Welt zu beherrschen.

La Gomera für Naturliebhaber

Die Natur hat auf La Gomera zahlreiche sehr unterschiedliche Landschaften hervorgebracht. Einerseits sind die Küsten mit Stränden, Buchten und Felsen malerisch schön, andererseits lockt das Gebirge, das bereits wenige Kilometer vom Strand entfernt beginnt. Unternehmen Sie zum Beispiel eine Bootsfahrt, um die Orgelpfeifen von Los Organos zu besichtigen. Dabei handelt es sich um eine besondere Felsformation aus Basalt, die nur vom Wasser aus sichtbar ist. Zudem werden Bootstouren angeboten, bei denen Sie Delfine und Wale sehen können. Dieses Naturerlebnis ist jedoch von der Jahreszeit abhängig. Ganzjährig ist der Garajonay Nationalpark ein Highlight. Das 4.000 Hektar große Schutzgebiet ist überdurchschnittlich grün für die Kanaren, was daran liegt, dass es hier häufiger regnet. Im Park liegt der Berg Alto de Garajonay, der immerhin 1.487 Meter hoch ist. Zahlreiche Wanderwege und eine befahrbare Serpentinenstrecke durchziehen das grüne Gebiet.

Auf La Gomera haben die Ureinwohner einst in einer Pfeifsprache kommuniziert, die Le Silbo genannt wird. Sie diente dazu, sich über die Berge hinweg Informationen zu übermitteln.

Top 7 Reisetipps auf La Gomera

1. Torre del Conde

Der Torre del Conde, der Grafenturm, ist das älteste Gebäude in der Hauptstadt San Sebastián. Er wurde im 16. Jahrhundert von den Holländern hier errichtet. Piraten zerstörten den Turm etwa 100 Jahre später. Die Ruine des Turms ist heute eines der beliebtesten Fotomotive auf La Gomera.

2. Parroquin de la Asunción

Die Kirche Parroquin de la Asunción, also die Himmelfahrtskirche, steht in der Hauptstadt San Sebastián und das schon seit einigen hundert Jahren. Schon Kolumbus war hier zum Beten. Eindrucksvoll ist das Fresko, auf dem die holländischen Eroberer zu sehen sind, die La Gomera eroberten.

3. Vallehermoso

In Vallehermoso gab es einst eine große Bananenverpackungsfabrik, die Castillo del Mar hieß. Das alte Fabrikgebäude ist heute eine Art Kulturzentrum, wo Konzerte und Kulturveranstaltungen stattfinden. Da das Gelände direkt am Meer gelegen ist, bietet sich hier eine herrliche Kulisse, sozusagen eine Freilichtbühne direkt an der Küste.

4. Die Quellen von Epina

Die Heilquellen Chorros de Epina liegen nicht weit von Vallehermoso entfernt und sich über einen Wanderweg durch einen Heide- und Lorbeerwald erreichbar. Die Einheimischen schreiben dem Quellwasser heilende Kräfte zu. Es soll besonders für den Darm von positiver Wirkung sein. Eine Legende besagt, dass Männer ihre Angebetete zu diesen Quellen führen können, damit ihre Liebe erwidert wird. Die Frau muss dazu aus allen sechs Quellen trinken, allerdings in einer bestimmte Reihenfolge.

5. Chipude

Chipude ist ein Bergdorf, das auf der Hochebene Fortaleza de Chipude liegt. Es handelt sich um eine der ältesten Siedlungen auf der Insel La Gomera. Bevor die Spanier die Kanaren eroberten war La Fortaleza ein heiliges Plateau. Der Vulkan, der aus dem Tafelberg aufragt, hieß damals Argoday, was "der Mächtige" bedeutet. Die Ureinwohner, die Guanchen heißen, haben auf diesem Berg ihren Göttern Opfer gebracht.

6. Hermigua

Hermigua liegt an der Küste und ist bekannt für seine Zwillingsfelsen. Diese heißen Roques de San Pedro und sind natürlichen Ursprungs. Auffällig sind in Hermigua auch die Überreste der ehemaligen Verladestation, die statt eines Hafens dazu diente, von den Felsen vor der Küste aus Schiffe zu beladen oder zu entladen. Vier Türme sind noch erhalten.

7. Alajeró

In Alajeró besteht die Möglichkeit, den einzigen wilden Drachenbaum der Insel La Gomera zu sehen. Er soll außerdem der älteste Baum seiner Art auf der Insel sein. Der Drachenbaum, der eigentlich kein Baum, sondern ein Liliengewächs ist, blüht nur alle 15 Jahre, was ihn zu einer botanischen Besonderheit macht. Für die Guanchen waren die Drachenbäume heilig.

  1. Ferienhäuser und Ferienwohnungen
  2. Spanien
  3. Kanaren
  4. Finca La Gomera