Fincas auf Teneriffa

Vergleiche 1.489 Unterkünfte auf Teneriffa und buche zum besten Preis

Millionen Ferienhäuser auf einen Blick
+
Mehr als 600 Webseiten im Preisvergleich
=
Dein perfektes Ferienhaus zum besten Preis

Die besten Angebote für Fincas auf Teneriffa

Finca für 3 Personen, mit Garten und Whirlpool sowie Pool, mit Haustier
4,6
129 Bewertungen
Icod de los Vinos, Teneriffa Nord
ab
61 €pro Nacht
Finca für 7 Personen, mit Meerblick und Garten
4,6
19 Bewertungen
La Tejita, Teneriffa Süd
ab
60 €pro Nacht
Finca für 3 Personen, mit Pool und Sauna sowie Garten, mit Haustier
4,5
54 Bewertungen
San Juan de la Rambla, Teneriffa Nord
ab
44 €pro Nacht
Finca für 6 Personen, mit Garten
4,2
100 Bewertungen
Arona, Teneriffa Süd
ab
115 €pro Nacht
Finca für 10 Personen, mit Terrasse
3,8
14 Bewertungen
Los Cristianos, Teneriffa Süd
ab
115 €pro Nacht
Finca für 2 Personen, mit Terrasse und Pool, mit Haustier
2 Pers., 55m², 350m zum Strand
Lomo Román, Teneriffa Nord
ab
52 €pro Nacht
Finca für 3 Personen, mit Pool und Garten
3 Pers., 2 Schlafzimmer, 97m², 400m zum Strand
Lomo Román, Teneriffa Nord
ab
56 €pro Nacht
Finca für 4 Personen, mit Pool und Balkon, mit Haustier
4 Pers., 2 Schlafzimmer, 97m², 400m zum Strand
Lomo Román, Teneriffa Nord
ab
68 €pro Nacht
Finca für 10 Personen, mit Garten und Seeblick sowie Ausblick, mit Haustier
4,9
26 Bewertungen
El Tanque, Teneriffa Nord
ab
88 €pro Nacht
Finca für 2 Personen, mit Garten
4,7
48 Bewertungen
Arico, Teneriffa Süd
ab
82 €pro Nacht
Finca für 2 Personen, mit Garten und Meerblick sowie Pool
5,0
18 Bewertungen
Guía de Isora, Teneriffa Süd
ab
128 €pro Nacht
Finca für 2 Personen, mit Garten und Pool
4,3
185 Bewertungen
Santa Úrsula, Teneriffa Nord
ab
54 €pro Nacht
Finca für 4 Personen, mit Garten
4 Pers., 2 Schlafzimmer, 90m², 250m zum Strand
4,2
1027 Bewertungen
Granadilla de Abona, Teneriffa Süd
ab
99 €pro Nacht
Finca für 5 Personen, mit Pool und Terrasse, mit Haustier
4,6
1 Bewertung
Granadilla de Abona, Teneriffa Süd
ab
107 €pro Nacht
Finca für 26 Personen, mit Pool und Garten
4,6
9 Bewertungen
Adeje, Teneriffa Süd
ab
984 €pro Nacht
Cottage für 4 Personen, mit Pool und Garten, mit Haustier
4 Pers., 2 Schlafzimmer, 100m², 4,3km zum Strand
4,4
243 Bewertungen
La Orotava, Teneriffa Nord
ab
87 €pro Nacht
Finca für 4 Personen
4,8
87 Bewertungen
Arico, Teneriffa Süd
ab
126 €pro Nacht
Cottage für 4 Personen, mit Garten und Pool
5,0
4 Bewertungen
Icod de los Vinos, Teneriffa Nord
ab
76 €pro Nacht
Alle anzeigen

Highlights auf Teneriffa

  • Landschaften vom Planet der Affen
  • Malerische Bergwelt um den Pico del Teide
  • Traumhafte Strände mit weißem und schwarzem Sand
  • Pilgerkirche mit der schwarzen Muttergottes
  • Bergtäler und Wanderrouten.

Meistgesuchte Ausstattung für Fincas auf Teneriffa

Pool 3.855
Internet 5.354
Balkon/Terrasse 4.543
TV 5.590
Klimaanlage 1.266
Garten 2.106
Parken möglich 4.053
Waschmaschine 5.232
Heizung 1.118

Fincas auf Teneriffa: Beliebteste Reiseziele

Fincas auf Teneriffa

Entspannung auf den Kanaren

Teneriffa ist die größte der kanarischen Inseln, die zu Spanien gehören, aber vor der Küste Marokkos liegen und daher klimatisch gesehen eher zu Afrika gerechnet werden. Sogar um die Weihnachtszeit ist es auf Teneriffa warm genug, um kurze Sommerkleidung zu tragen und im (beheizten) Pool zu schwimmen. Teneriffa besteht aus einem mächtigen Berg, dem Pico del Teide, der sich in der Mitte der Insel erhebt, und den tiefer gelegenen Ortschaften an den Küsten rund um die Insel. Kein Wunder also, dass sich alle Fincas auf Teneriffa in den flachen Küstenregionen befinden, rund um den Pico del Teide. Eine besondere Häufung an Fincas ist an der Costa Adeje im Südwesten der Insel sowie an der Nordküste zu beiden Seiten von Puerto de la Cruz zu beobachten. Insgesamt werden auf Holidu fast 1.500 Fincas auf Teneriffa angeboten. Einige von ihnen liegen auch an der Ostküste und im Nordosten der Insel im Anaga Naturschutzgebiet.

Berge und Meer

Die meisten Fincas auf der schönen Kanareninsel Teneriffa sind im typischen Stil der Kanaren erbaut. Das bedeutet, dass sie aus Stein gebaut, von kleinen weiß getünchten Mauern umgeben und mit rötlichen Ziegeln gedeckt sind. Viele Fincas sind aber auch hochmodern und bestechen durch ungewöhnliche Bauformen mit großen Fenstern und Veranden. Fast alle Fincas verfügen über einen eigenen Pool, auch wenn sie oft nicht weit vom Meer gelegen sind. Meerblick oder Ausblicke auf den einsam in der Mitte der Insel aufragenden Pico del Teide sind beliebte Features bei Fincas auf Teneriffa. Die Fincas sind für zwei bis zehn Personen ausgelegt und sind jeweils mit Klimaanlage und Küche ausgestattet.

Reisende und Aktivitäten

Teneriffa für Bergbegeisterte

Auf Teneriffa steht der höchste Berg Spaniens, der Pico del Teide. Der 3.718 Meter hohe Vulkan ist sogar der dritthöchste Inselvulkan der Erde und der Grund dafür, dass es Teneriffa überhaupt gibt. Die Guanches, die Ureinwohner der kanarischen Inseln, nennen den Pico del Teide Echeyde, den Berg der Hölle. In ihrer Mythologie war der Riese in der Mitte der Insel immer mit etwas Geheimnisvollem und mit den Mächten des Bösen in Verbindung zu bringen. Heute besuchen über vier Millionen Menschen aus aller Welt den malerischen Berg, dessen gesamte Umgebung zum Nationalpark erklärt wurde und zudem auf der Liste des UNESCO Weltnaturerbes steht. Wer nicht den anstrengenden Aufstieg zu Fuß unternehmen will, kann mit der Seilbahn bis zu einer Höhe von etwa 3.500 Metern hinauf fahren und von dort auch bis zu den Nachbarinseln blicken.

Teneriffa für Erholungssuchende

Teneriffa ist die größte Kanareninsel und empfängt Millionen von Besuchern jährlich. Trotzdem finden Sie auf Teneriffa viele Orte der Entspannung und Erholung. Einige Strände sind quirlig und beinahe überlaufen, während andere Strände eher abseits des Tourismus zu liegen scheinen. Zu den friedlichen und wenig besuchten Stränden gehören El Médano im Süden von Teneriffa. El Médano ist der längste Naturstrand der Insel. Hier trifft man eher Einheimische als Touristen an. Auch die Playa de la Tejita ist ruhig. Sie hat mehrere Abschnitte, die als Nacktbadestrände ausgewiesen sind. Neben ruhigen Stränden gibt es auch weniger bekannte und besuchte Sehenswürdigkeiten. Dazu muss auf jeden Fall das Tal von Afur gezählt werden. Es liegt 25 Kilometer nördlich des Flughafens und ist ein Gebirgstal in der Nähe des Dorfes Afur. Wenige Häuser, eine kleine Kapelle und ein Gasthaus empfangen hier nur eine Handvoll Wandertouristen am Tag.

Auf Teneriffa wurde der erste Teil der „Planet der Affen“ Filmserie gedreht, weil es auf dem Pico del Teide aussieht wie auf einem fremden Planeten.

Top 7 Reisetipps in Teneriffa

1. Garachico

Vor etwa einem halben Jahrhundert wurde die Stadt Garachico von italienischen Händlern gegründet. 200 Jahre später begrub ein Vulkanausbruch die florierende Wirtschaftsstadt unter sich. Auf wundersame Weise blieben das Kloster und die Kirche von Garachico verschont. Neben diesen beiden 500 Jahre alten Sakralbauten ist das Castillo de San Miguel eine der Sehenswürdigkeiten in Garachico. Die Innenstadt ist hübsch und vor allem autofrei, aber eben nicht so alt wie das Kloster und die Kirche.

2. Taganana

Taganana liegt im äußersten Norden der Insel Teneriffa. Hohe Klippen ragen hier direkt am Meer auf und die Landschaft aus schroffen Felsen am blauen Meer wird gerne als wild-romantisch beschrieben. Direkt am Strand liegt hier eine schmale kleine Stadt namens Taganana. Hier wurde 1501 auch die erste Kirche auf der Insel errichtet. Die Umgebung der kleinen Stadt zwischen den Felsen ist durchzogen von Wanderwegen, die fast alle in Taganana beginnen und enden. Der Strand San Benijo ist wenig besucht, aber malerisch schön.

3. Masca

Das Dörfchen Masca ist von der Zivilisation scheinbar noch nicht erreicht worden. Eine enge, sehr kurvige Straße führt in das Bergdorf, das sich über einer steilen Schlucht in den Bergen von Teno an den Fels klammert. Masca hat nur etwa 100 Einwohner. Ein Wanderweg führt durch die Schlucht bis zum Dorf oder auch von Masca bis hinunter zum Meer. Die Wanderung dauert etwa vier Stunden und bietet einmalige Aussichten. Im Tal wachsen Datteln, Mandeln und Feigen.

4. Basílica de Nuestra Señora de Candelaria

Die Basílica de Nuestra Señora de Candelaria ist eine weit über die Grenzen von Spanien hinaus bekannte Wallfahrtskirche. Mehr als zweieinhalb Millionen Besucher bringen jährlich der schwarzen Muttergottes hier ihre Wünsche dar. Im Eingangsbereich werden im sogenannten Kerzenraum von den Gläubigen Kerzen geopfert und angezündet. Die Kirche befindet sich nicht weit von der Hauptstadt Santa Cruz entfernt.

5. Pyramiden von Güimar

Die Pyramiden von Güimar liegen im Osten Teneriffas. Diese in Pyramidenform angehäuften Steinstrukturen wurden von früheren Bewohnern der Insel errichtet. Die Wissenschaftler haben jedoch bisher nicht herausfinden können, wie alt die Pyramiden sind oder was ihr Zweck war. Fest steht, dass sie mindestens 100, vielleicht auch 200 Jahre alt sind. Der Anblick der ungewöhnlichen Strukturen ist einer der Besonderen aus dieser Kanareninsel.

6. Cueva del Viento

Die Cueva del Viento ist die Höhle des Windes. Es handelt sich um ein ganzes Höhlensystem, das in Europa das größte seiner Art ist. Insgesamt 17 Kilometer sind mittlerweile unterirdisch begehbar gemacht worden, allerdings nicht vollständig für Besucher. Aus Naturschutzgründen bleiben weite Teile der Höhlen sich selbst überlassen. In den Höhlen leben nicht nur Insekten und Amphibien, sondern auch Fledermäuse.

7. Loro Park

Der Loro Park bei Puerto de la Cruz ist ein großer botanischer Garten und Tierpark in einem. Zu sehen sind Reptilien, Amphibien und viele Vögel. Besonders beliebt sind die farbenfrohen Papageien und Kakadus. Mehrmals am Tag finden Shows statt, bei denen Delfine und Seelöwen Kunststücke vorführen oder Tiere gefüttert werden. Zudem bietet der Park einen Kletterparcours und eine Achterbahn.

  1. Ferienhäuser und Ferienwohnungen
  2. Spanien
  3. Kanaren
  4. Teneriffa
  5. Finca Teneriffa