Ferienwohnungen und Ferienhäuser auf Lanzarote

Vergleiche 5.573 Unterkünfte auf Lanzarote und buche zum besten Preis

Millionen Ferienhäuser auf einen Blick
+
Mehr als 600 Webseiten im Preisvergleich
=
Dein perfektes Ferienhaus zum besten Preis

Beliebteste Unterkünfte auf Lanzarote

Ferienhaus für 4 Personen, mit Terrasse und Ausblick
4,0
21 Bewertungen
Yaiza, Las Palmas Province
ab
100 €pro Nacht
Ferienhaus für 4 Personen, mit Garten
3,2
1 Bewertung
Teguise, Las Palmas Province
ab
35 €pro Nacht
Ferienhaus für 4 Personen, mit Pool
4,5
2 Bewertungen
Yaiza, Las Palmas Province
ab
137 €pro Nacht
Apartment für 2 Personen, mit Garten und Pool, mit Haustier
4,6
74 Bewertungen
Tías, Las Palmas Province
ab
60 €pro Nacht
Studio für 2 Personen, mit Pool und Garten
4,4
98 Bewertungen
Yaiza, Las Palmas Province
ab
79 €pro Nacht
Ferienhaus für 7 Personen, mit Meerblick und Garten
5,0
62 Bewertungen
La Santa, Las Palmas Province
ab
102 €pro Nacht
Ferienhaus für 8 Personen, mit Garten
Yaiza, Las Palmas Province
ab
77 €pro Nacht
Villa für 6 Personen, mit Garten
6 Pers., 3 Schlafzimmer, 700m zum Strand
4,4
255 Bewertungen
Yaiza, Las Palmas Province
ab
200 €pro Nacht
Villa für 4 Personen
4 Pers., 2 Schlafzimmer, 120m², 650m zum Strand
4,1
531 Bewertungen
Yaiza, Las Palmas Province
ab
80 €pro Nacht
Ferienpark für 2 Personen, mit Garten
4,8
656 Bewertungen
Arrecife, Las Palmas Province
ab
90 €pro Nacht
Ferienhaus für 5 Personen, mit Pool und Garten
4,8
18 Bewertungen
Yaiza, Las Palmas Province
ab
124 €pro Nacht
Villa für 10 Personen, mit Garten
4,2
5 Bewertungen
Puerto del Carmen, Las Palmas Province
ab
139 €pro Nacht
Villa für 8 Personen, mit Meerblick und Garten, mit Haustier
4,5
15 Bewertungen
Yaiza, Las Palmas Province
ab
135 €pro Nacht
Apartment für 4 Personen, mit Meerblick und Garten
4,7
174 Bewertungen
Tías, Las Palmas Province
ab
30 €pro Nacht
Villa für 8 Personen, mit Terrasse und Pool
4,4
3 Bewertungen
San Bartolomé, Las Palmas Province
ab
121 €pro Nacht
Apartment für 3 Personen, mit Pool und Meerblick sowie Garten
Teguise, Las Palmas Province
ab
67 €pro Nacht
Ferienhaus für 4 Personen, mit Pool und Garten
4,8
129 Bewertungen
Haría, Las Palmas Province
ab
63 €pro Nacht
Villa für 6 Personen, mit Pool und Terrasse
Puerto del Carmen, Las Palmas Province
ab
253 €pro Nacht
Alle anzeigen

Highlights auf Lanzarote

  • Ganzjährig eine Reise wert
  • Ideal für Familien
  • Eldorado für Aktivurlauber
  • Exzellente Inselküche

Meistgesuchte Ausstattung auf Lanzarote

Pool 2.760
Internet 3.638
Balkon/Terrasse 2.767
TV 3.592
Klimaanlage 1.425
Garten 1.942
Parken möglich 2.929
Waschmaschine 3.320
Heizung 1.000

Ferienwohnungen auf Lanzarote

Urlaub an der wildromantischen Atlantikküste

Wenn Sie auf der Suche nach einer Ferienwohnung auf der westlichsten der sieben Kanareninseln sind, werden Sie vor allem entlang der Küstenlinie fündig. Insbesondere der Osten und Südosten sind mit Orten wie Playa Blanca, Puerto del Carmen, Arrecife, Teguise und Haria sehr touristisch geprägt und verfügen über ein dementsprechend großes Angebot an Ferienunterkünften in allen Preisklassen. Vor Ort profitieren Sie aber nicht nur von modern eingerichteten Unterkünften, sondern auch von der fußläufigen Erreichbarkeit von Stränden, Sehenswürdigkeiten und Lokalen. Deutlich ruhiger geht es hingegen in Gemeinden wie Yaiza, La Santa, Playa de Famara und Orzola im Westen beziehungsweise Norden von Lanzarote zu.

Ein Ferienhaus im Herzen von Lanzarote

Wer seinen Urlaub abseits der großen Touristenströme verbringen möchte, schlägt seine Zelte im Herzen der Insel auf. Im Landesinneren genießen Sie in malerischen Dörfern wie Tias, San Bartolomé, Teguise oder Tinajo die Abgeschiedenheit der roten Vulkanlandschaft mit ihren Felsformationen und Kratern. Ebenso wie die Ferienhäuser an der Küste zeichnen sich auch viele Unterkünfte im Landesinneren sowohl durch ein großes Grundstück als auch durch einen eigenen Pool aus. Mit dem Mietwagen sind es darüber hinaus nur wenige Fahrminuten bis zu den Stränden und Küstenorten mit ihren Einkaufsmöglichkeiten. Ein Geheimtipp für ruhesuchende Naturfreunde ist indes eine Finca oder Ferienwohnung auf der vorgelagerte Insel La Graciosa an der Nordspitze Lanzarotes.

Urlaub auf Lanzarote

Reisende und Aktivitäten

Aktivurlaub auf Lanzarote

Die Kombination aus Wind, Wellen, Bergen und einer atemberaubend schönen Natur macht Lanzarote zu einem Eldorado für Urlauber, die ihre Ferien auf die eine oder andere Weise aktiv verbringen möchten. Während es Wasserratten zum Wellenreiten, Kiten, Segeln oder Tauchen hinaus auf den Atlantik zieht, begeben sich Wanderer in den Famara-Naturpark oder das Wanderrevier Los Volcanes, wo unvergessliche Eindrücke warten. Nicht umsonst hat sich Lanzarote als Sportinsel einen Namen gemacht, denn vor Ort wird auch der Ironman Lanzarote ausgetragen. Dementsprechend bietet die Insel ebenfalls ideale Trainingsbedingungen für ambitionierte Radfahrer und Läufer. Abgerundet wird das Angebot durch Aktivitäten wie Gleitschirmfliegen, Kamelreiten und Golfen, die oftmals unweit von Ihrem Ferienhaus an der Küste angeboten werden.

Familienparadies im Atlantik

Malerische Sandstrände und die Wellen des Atlantiks locken alljährlich unzählige Familien auf die Inseln. Besonders entspannt buddeln, baden und relaxen lässt es sich dabei an den familienfreundlichen Stränden bei Playa de Famara, Puerto del Carmen sowie an der Costa Teguise. Insbesondere für die Kleinen dürfte der schwarze Vulkansand ein einzigartiges Erlebnis sein. Vergessen Sie aber nicht die passenden Strandschuhe, denn der Sand heizt sich in der Sonne schnell auf. Ein tropisches Kontrastprogramm verschafft ein Besuch im Guinate Tropical and Penguin Paradise, wo neben unzähligen exotischen Tieren auch idyllische Gärten, Seen und Wasserfälle auf Sie warten.

Charco de San Gines
Charco de San Gines

Wissenswertes

Beste Reisezeit

Das subtropische Klima sorgt in Kombination mit der im Vergleich zu den anderen Kanareninseln flachen Topographie für ganzjährig sehr geringe Niederschläge. Dank des Kanarenstroms herrscht auch auf Lanzarote der ewige Frühling vor, zumal die Höchsttemperaturen selbst im Januar oft deutlich über 20 Grad Celsius liegen. Damit ist die Insel in der Wintersaison von November bis März ideal für Winterflüchtlinge aus dem verregneten Mitteleuropa. Die Hauptsaison erstreckt sich allerdings auf die Sommermonate Juni bis September, wenn bis zu 10 Sonnenstunden sowie Badetemperaturen von rund 22 Grad Celsius locken. Als Aktivurlauber buchen Sie Ihre Finca oder Ferienwohnung jedoch am besten für das Frühjahr oder den Herbst, wenn das Klima etwas milder ist.

Regelmäßige Veranstaltungen

Das Veranstaltungsprogramm wird auf der Insel in der Neujahrsnacht gleich mit einem großen Knall in Form eines Feuerwerks am Strand eröffnet. Weiter geht es mit dem traditionellen Inselkarneval im Februar sowie den sehenswerten Osterprozessionen im April, die ebenso groß gefeiert werden wie andere religiöse Festtage. Zu den weiteren Höhepunkten zählen die Volksfeste am Tag der Kanaren am 30. Mai, das Johannifeuer im Juni, die Fiestas Santiago Apostol y Santa Ana in Tahiche im Juli sowie das Folklorefestival Nanino Diaz Cutillas im September.

Aufgrund ihrer vulkanischen Entstehung trägt die Insel im Altkanarischen den Namen "Titerrogatra", was auf Deutsch übersetzt "die roten Berge" bedeutet.

Top 5 Reisetipps

Die Höhle in Jameos del Agua
Die Höhle in Jameos del Agua

1. Ein Naturspektakel der besonderen Art ist die „grüne Höhle“, die Cuevas de los Verdes in der Gemeinde Haria im Naturschutzgebiet von Malpaís de La Corona. Die Grotte liegt im Norden der Insel und entstand durch die Eruption des Vulkans La Corona. Durch den Vulkanausbruch entstand ein ausgedehnter unterirdischer Tunnel der ca. 6 Kilometer lang ist und mit einem Führer besichtigt werden kann. Besonders spektakulär erscheint das Farbspektrum das das Gewölbe und die Wände der Höhle schmücken. Die rötlichen bis violetten Farben entstehen wegen der Oxidation des Eisengehaltes des Basaltgesteins.

2. Sehr beeindruckend und absolut empfehlenswert zu besichtigen sind die terrassenförmigen Salzgärten Salinas de Janubio im Südwesten von Lanzarote. Durch das Verdampfen des Meerwassers, das mithilfe von Pumpen aus dem Meer in die Becken der Salinen gepumpt wird, entsteht das spanische Salz, das heute vor allem für die Industrie genutzt wird. Der unterhalb der Salinen gelegene schwarze Strand Playa Salinas de Janubio lädt zu schönen Strandspaziergängen in der smaragdgrünen Meerwasserlagune ein.

3. Ein landschaftliches Kunstwerk auf der Insel ist der wunderschöne Kaktusgarten Jardín de Cactus in Guatiza des bekannten Künstlers und Sohn von Lanzarote, César Manrique. Im Garten findet sich eine fantastische Anpflanzung von 1.500 heimischen und importierten Kakteen, eingebettet in Lavasteinmauern, gekrönt von einer alten, restaurierten und begehbaren Windmühle. Genießen Sie beim Besuch des einzigartigen Fleckchens die Kontraste zwischen Lavagestein, Kakteengrün, Stacheln, farbigen Blüten und dem blauen Lanzarotehimmel über den braunschwarzen Bergen.

4. Im Osten von Lanzarote liegt der wunderschöne Urlaubsort Teguise der zu einem entspannten Urlaub mit der ganzen Familie einlädt! Das umfangreiche Angebot an Freizeitmöglichkeiten, die tollen Sandstrände und die schönen Ferienhäuser mit Pool machen Ihren Urlaub in Costa Teguise zu einem ganz besonderen Erlebnis. Wer sich sportlich betätigen möchte findet in den etlichen Tauch- und Windsurfschulen am Strand Las Cucharas tolle Möglichkeiten sich auszutoben. An der Promenade von Teguise findet sich der Playa Bastián, ein geschützter weißer Sandstrand der ideal für Familien mit Kinder ist. Am Ufer des türkisfarbenen Meeres lassen sich tolle Sandburgen bauen und die spanische Sonne genießen.

5. Einen Ausflug wert ist die kleine Insel La Graciosa, die nördlich von Lanzarote liegt. Die „Perle der Kanarischen Inseln“ wie sie auch liebevoll genannt wird, kann mit kleinen Fährbooten täglich von Orzola aus erreicht werden. Wer Ruhe und Gelassenheit sucht ist auf La Graciosa genau richtig! An dem wunderschönen Strand Las Conchas lässt es sich unbeschwert entspannen, beim Erklimmen des roten Berges Montana Bermeja hat man eine tolle Aussicht auf die gesamte Insel und beim gemütlichen Spaziergang durch die sandige Insellandschaft, die an die Sahara erinnert, kann man das spanische Lebensgefühl genießen.

Auf den Spuren der Ureinwohner

Ergründen Sie das Geheimnis der altkanarischen Ureinwohner und finden Sie heraus, wozu die Majos unzählige Felsen auf der Insel mit tiefen Steinrillen und anderen Formen versehen haben. Neben diesen rätselhaften Arbeiten gibt es auf Lanzarote jedoch auch unzählige Felszeichnungen, sogenannte Pretoglyphen, zu entdecken.

Unterwegs im längsten Lavatunnel der Welt

Sie wollten schon immer einmal im Inneren eines echten Vulkans unterwegs sein? Dann machen Sie einen Ausflug zur Cueva de los Verdos, die seit 1964 für den Tourismus zugänglich gemacht wurde. Besonders beeindruckend ist der im Inneren der Vulkankathedrale befindliche Konzertsaal, in dem von Zeit zu Zeit Konzerte mit beeindruckender Akustik veranstaltet werden.

Kulinarische Köstlichkeiten aus der Inselküche

Die Inselküche zeichnet sich seit jeher durch ihren engen Bezug zum Meer aus. Dementsprechend stehen Spezialitäten wie frischer Thunfisch vom Grill (bonito), roter Papageienfisch (vieja) sowie Garnelen, die in einem Öl-Knoblauch-Sud serviert werden (gambas a la plancha), auf vielen Speisekarten. Als Beilage werden dazu gerne kleine Kartoffeln mit Meersalzkruste (papas arrugadas) gereicht.

Ein Aussichtspunkt hoch über dem Meer

Den besten Blick über die Insel genießen Sie auf dem Aussichtspunkt Mirardor del Rio, der 475 Meter über dem Atlantik auf einer Felsklippe des Famaramassivs thront. Nach dem Aufstieg belohnen Sie sich aber nicht nur mit einem fesselnden Ausblick auf das Meer und die vorgelagerten Inseln des Chinjo-Archipels, sondern auch mit einer Stärkung in dem auf der Plattform befindlichen Café.

Zu Besuch im Castillo de Santa Bárbara

Geschichtsfreunde dürfen sich auf Lanzarote auf eine Tour zum Castillo de Santa Bárbara freuen, das im 16. Jahrhundert auf den Fundamenten des zur Piratenabwehr errichteten Forts Sancho de Herrera erbaut wurde. Neben dem Castillo an sich findet sich dort neben einem Piratenmuseum auch das Emigrantenmuseum, das vom Schicksal der 250 Familien berichtet, die im Jahr 1880 infolge einer Dürrekatastrophe auf den amerikanischen Doppelkontinent auswanderten.