Ferienwohnungen und Ferienhäuser auf den Nordseeinseln

Vergleiche 9.531 Unterkünfte in Nordseeinseln und buche zum besten Preis

Millionen Ferienhäuser auf einen Blick
+
Mehr als 600 Webseiten im Preisvergleich
=
Dein perfektes Ferienhaus zum besten Preis

Beliebteste Unterkünfte in Nordseeinseln

Apartment für 2 Personen, mit Balkon
4,0
7 Bewertungen
Wangerooge, Ostfriesische Inseln
ab
45 €pro Nacht
Ferienwohnung für 2 Personen
Hörnum Weststrand, Sylt
ab
50 €pro Nacht
Ferienpark für 5 Personen, mit Sauna und Terrasse, kinderfreundlich
4,5
2 Bewertungen
Pellworm, Nordseeinseln
ab
110 €pro Nacht
Ferienwohnung für 2 Personen, mit Pool und Sauna
2 Pers., 1 Schlafzimmer, 60m², 500m zum Strand
4,2
1 Bewertung
Borkum, Ostfriesische Inseln
ab
89 €pro Nacht
Ferienwohnung für 2 Personen, mit Garten
Westerland, Sylt
ab
55 €pro Nacht
Ferienwohnung für 4 Personen, mit Terrasse
4 Pers., 2 Schlafzimmer, 74m², 400m zum Strand
Hörnum, Sylt
ab
95 €pro Nacht
Ferienwohnung für 2 Personen, mit Garten
3,8
11 Bewertungen
Nieblum, Föhr
ab
50 €pro Nacht
Ferienwohnung für 4 Personen, mit Balkon
5,0
11 Bewertungen
Helgoland, Nordseeinseln
ab
79 €pro Nacht
Ferienwohnung für 3 Personen, mit Balkon
3,3
15 Bewertungen
Wyk auf Föhr, Föhr
ab
32 €pro Nacht
Apartment für 2 Personen, mit Balkon/Terrasse und Balkon sowie Meerblick
4,6
9 Bewertungen
Wittdün, Amrum
ab
52 €pro Nacht
Zimmer für 1 Personen
4,2
154 Bewertungen
Westerland, Sylt
ab
57 €pro Nacht
Ferienwohnung für 2 Personen, mit Terrasse und Sauna
4,2
6 Bewertungen
Tinnum, Sylt
ab
68 €pro Nacht
Ferienwohnung für 2 Personen, mit Pool und Balkon sowie Sauna, mit Haustier
4,1
333 Bewertungen
Westerland, Sylt
ab
50 €pro Nacht
Ferienhaus für 4 Personen, mit Garten
4 Pers., 1 Schlafzimmer, 80m², 1,7km zum Strand
5,0
3 Bewertungen
Pellworm, Nordseeinseln
ab
98 €pro Nacht
Ferienhaus für 5 Personen, mit Garten, kinderfreundlich
3,8
7 Bewertungen
Borgsum, Föhr
ab
90 €pro Nacht
Ferienwohnung für 2 Personen
4,0
35 Bewertungen
Wyk auf Föhr, Föhr
ab
35 €pro Nacht
Ferienwohnung für 2 Personen, mit Garten, mit Haustier
3,9
33 Bewertungen
Westerland, Sylt
ab
50 €pro Nacht
Ferienwohnung für 4 Personen, mit Balkon und Pool
4,1
22 Bewertungen
Wyk auf Föhr, Föhr
ab
69 €pro Nacht
Alle anzeigen

Highlights in Nordseeinseln

  • Wattwanderungen im UNESCO Weltnaturerbe Wattenmeer
  • Mit dem Schiff zu den Seehundbänken
  • Fisch und Meeresfrüchte satt
  • Ideal für Ruhesuchende

Meistgesuchte Ausstattung in Nordseeinseln

Internet 7.359
Haustier erlaubt 3.105
Balkon/Terrasse 6.716
TV 8.161
Garten 2.669
Parken möglich 6.421
Waschmaschine 5.061
Sauna 1.593
Heizung 4.552

Ferienwohnung auf den Nordseeinseln

Urlaub vor der Küste Deutschlands

Wer seinen Badeurlaub in Deutschland nicht auf dem Festland verbringen möchte, der findet auf den vorgelagerten ostfriesischen und nordfriesischen Inseln mit Sicherheit ein großzügig geschnittenes Ferienhaus oder eine gemütliche Ferienwohnung. Nicht zuletzt dank des milden maritimen Klimas, der endlos langen Sandstrände sowie der zahlreichen Sonnenstunden verfügen Inseln wie Sylt, Föhr, Amrum, Borkum, Juist, Langeoog und Baltrum über ein breites Angebot an Unterkünften in allen Preisklassen. Neben diesen Hot-Spots des Inseltourismus ist jedoch auch der Urlaub auf den weniger frequentierten Nordseeinseln Spiekeroog, Wangerooge, Pellworm und Nordstrand sehr empfehlenswert für Ruhesuchende und Naturfreunde.

Urlaub auf den Nordseeinseln

Lage und Orientierung

Anreise zu den Nordseeinseln

Wer zu seiner Ferienwohnung auf einer der Nordseeinseln gelangen möchte, kann dies in der Regel nicht direkt über eine Landverbindung mit dem Auto oder dem Zug tun. Lediglich die Anreise nach Sylt kann per Zug erfolgen. Alle anderen Inseln der nordfriesischen und ostfriesischen Inselgruppe sind am besten per Fähre von den großen Fährhäfen auf dem Festland zu erreichen. Für die Überfahrt zu den Inseln müssen Sie in der Regel zwischen 30 und 90 Minuten einplanen. Sofern Sie mit dem eigenen Fahrzeug anreisen, ist es empfehlenswert, dieses auf einem bewachten Parkplatz auf dem Festland abzustellen, zumal der Kraftfahrzeugverkehr auf den Nordseeinseln insbesondere in der Hochsaison entweder stark eingeschränkt oder für Privatpersonen sogar gänzlich verboten ist. Wenn Sie dennoch mit Ihrem Pkw übersetzen möchten, ist es wichtig den Transfer im Vorfeld anzumelden, um unnötige Wartezeiten am Fährhafen zu vermeiden.

Fortbewegung vor Ort

Auf den größeren Nordseeinseln ist es durchaus auch unter Touristen üblich, mit dem eigenen Fahrzeug unterwegs zu sein. Allerdings ist das ÖPNV-Netz auf ausnahmslos allen Inseln so gut ausgebaut, dass zumindest ein eigenes Kraftfahrzeug nicht mitgebracht werden muss. Alternativ bietet es sich natürlich an, für längere Touren einen Mietwagen zu buchen. Das Hauptverkehrsmittel auf den meisten Nordseeinseln ist jedoch das Fahrrad, denn die zurückzulegenden Strecken sind in der Regel sehr überschaubar. Auf Spiekeroog wird unter anderem aus Umweltschutzgründen sogar der Fahrradverkehr stark eingeschränkt. Dort ist das Radfahren zwar nicht verboten, jedoch wird das Übersetzen mit dem Fahrrad vom Festland nicht unbedingt gerne gesehen. Spiekeroog nimmt damit eine Sonderrolle ein und zieht vor allem Urlauber an, die auf der Suche nach absoluter Entschleunigung sind.

Langer Steg durch schöne Nordseedüne
Langer Steg durch schöne Nordseedüne

Wissenswertes

Beste Reisezeit

Für Naturliebhaber, die die wildromantische Seite der deutschen Nordseeinseln kennen lernen möchten, beginnt die Reisezeit bereits in den Frühjahrsmonaten März und April und zieht sich bis weit in den Oktober hinein. Wer hingegen mit seinen Kindern verreist oder seine Ferienwohnung für einen Badeurlaub bucht, der sollte die Hochsommermonate zwischen Ende Juni und Anfang September ins Auge fassen. Zu dieser Zeit sorgen bis zu 8 Sonnenstunden sowie durchschnittliche Höchsttemperaturen oberhalb der 20-Grad-Marke nämlich dafür, dass das Wasser um die Inseln herum eine badetaugliche Temperatur von rund 18 Grad Celsius annimmt.

Die ostfriesischen Nordseeinseln liegen südwestlich der nordfriesischen Nordseeinseln.

Top 5 Reisetipps

Wanderungen im Wattenmeer

Bei einem Urlaub an der Nordsee darf natürlich eines nicht fehlen - die Wattwanderung. Sie haben dabei die Wahl, ob Sie sich mit hochgekrempelten Hosenbeinen auf eigene Faust in das UNESCO Weltnaturerbe Wattenmeer begeben oder, ob Sie an einer geführten Tour teilnehmen möchten, im Rahmen derer Sie allerhand Wissenswertes über die Wattbewohner erfahren.

Mit dem Schiff zu den Seehundsbänken

Seehunde sind beinahe so etwas wie die Maskottchen der Nordseeinseln. Warum statten Sie diesen possierlichen Tierchen dann nicht gleich einen Besuch auf den Sandbänken ab, wo sich die Tiere insbesondere bei Ebbe gerne die Sonne auf den Pelz brennen lassen? Die entsprechenden Ausflugsschiffe starten in der Regel täglich zu den mehrstündigen Fahrten.

Frischer Fisch kommt auf den Tisch

Ganz gleich, ob eine Portion Krabben direkt frisch vom Kutter oder das obligatorische Fischbrötchen beim Hafenfest, Fisch und Meeresfrüchte gehören zu einem Urlaub auf den Nordseeinseln dazu wie das "Moin" zur Begrüßung. Abseits dieser Leckereien lohnt jedoch auch ein Besuch in einem der zahlreichen ausgezeichneten Fischrestaurants, wo Sie Spezialitäten wie Scholle, Kabeljau und Hering in verschiedensten Varianten serviert bekommen.

Ausflug zu Deutschlands einziger Hochseeinsel

Ein Schiffsausflug auf die deutsche Hochseeinsel Helgoland ist nicht nur wegen des attraktiven Duty-free Shoppings sehr empfehlenswert, sondern auch aufgrund von Sehenswürdigkeiten wie dem weltberühmten Buntsandsteinfelsen "Lange Anna".

Deutschlands letzte Wanderdüne

Ein wahres Unikum können Sie auf Sylt bewundern, denn auf Deutschlands größter Nordseeinsel befindet sich in der Nähe des Ortes Listland die letzte Wanderdüne des Landes. Diese bewegt sich im "internationalen Vergleich" mit nur fünf bis sieben Metern pro Jahr vergleichsweise langsam und wird mittlerweile durch aufwändige Maßnahmen geschützt.

Typische Hafenstadt an der Nordsee
Typische Hafenstadt an der Nordsee