Geheimtipps Lanzarote

Insider-Tipps für eure nächste Reise nach Lanzarote

magazine_image

Vulkane, einzigartige Flora, atemberaubende Landschaften und üppige Strände sind nur ein paar Gründe warum so viele Leute es lieben, jedes Jahr Urlaub auf Lanzarote zu machen. Die Insel weist ein einmaliges tropisches Klima auf und ist ein exzellenter Zufluchtsort im Winter. Ein Geheimtipp ist die Insel schon lange nicht mehr, aber eine Reise wert, nach wie vor.
Wir haben euch einige Insider-Tipps für eure nächste Reise nach Lanzarote zusammengestellt.

1. Geheimtipp Lanzarote: Jardin de Cactus

Wer mal einen Tag abseits vom Strand braucht, kann einen kleinen Ausflug zum Kaktusgarten machen. César Manrique, ein Künstler aus Lanzarote, hat hier ein sehr besonderes Zuhause für Kakteen aus aller Welt geschaffen. Jardin de Cactus ist die größte Kaktusplantage auf der Insel Lanzarote und befindet sich im Dorf Guatiza, in der Gemeinde Teguise. Hier findet ihr um die 4500 Exemplare und ungefähr 450 verschiedene Arten von 13 verschiedenen Kaktusfamilien. Nach der Besichtigung könnt ihr euch im Coffee Shop ein paar Snacks gönnen während ihr den Panoramablick auf den Garten genießt.

Jardin de Cactus de Lanzarote

Jardin de Cactus / © Instagram: canarytripbooking

2. Geheimtipp Lanzarote: Bonbon Café

Wenn ihr nach einem wunderschönen Spot fürs Frühstück in Costa Teguise sucht, seid ihr hier richtig. Im Café BonBon könnt ihr gesunde Gerichte wie Müsli Bowls mit vielen Früchten (wie zum Beispiel eine Acai Bowl) und Klassiker wie leckere Bananenpfannkuchen mit Schokosauce genießen. Wenn ihr zum Mittagessen vorbeikommt, probiert die Burger! Unser Tipp: Im BonBon Café gibt es auch einen Innenhof mit einem wunderschönen Sitzbereich.

Bonbon Cafe

Bonbon Café / © Instagram: thebonboncafe

3. Geheimtipp Lanzarote: Mirador del Risco de Famara

Dieser Spot bietet einen atemberaubenden Blick auf das Meer und die umgebenden Berge. Mirador del Risco de Famara ist ein wunderbarer Aussichtspunkt in der Stadt Las Palmas auf der Insel Lanzarote. Er befindet sich am Gipfel des Risco de Famara, mehr als 400 Meter über dem Meeresspiegel. Bei Sonnenuntergang ist der Ausblick über die Insel natürlich besonders spektakulär. Stellt euch bei der Anfahrt auf jeden Fall auf einen unbefestigten holprigen Weg ein. Ein Schild zeigt euch den Weg zum Aussichtspunkt Mirador del Risco de Famara.

Mirador el risco de famara

Mirador el Risco de Famara / © Instagram: nicolle.k

4. Geheimtipp Lanzarote: Restaurant El Risco

Wenn ihr auf der Suche nach einem Restaurant mit Aussicht auf der Insel Lanzarote seid, schaut euch das El Risco an. Das El Risco Restaurant befindet sich im Ort Famara, bekannt für seine fantastischen weißen Sandstrände. Die Speisekarte im Restaurant El Risco ist nicht groß, der Fokus liegt dafür aber auf frischen, regionalen Meeresfrüchten mit einer interessanten kulinarischen Besonderheit. Wenn ihr das volle Erlebnis haben möchtet, empfehlen wir euch, schon vorab einen Tisch zu reservieren um die besten Plätze am Fenster mit Blick übers Meer zu bekommen. Probiert auf jeden Fall den frischen Tataki Thunfisch! Jeden Tag bietet das Restaurant neben der bestehenden Karte auch wechselnden Spezialgerichte an, je nachdem was sie auf dem Markt ergattern konnten.

Restaurante el Risco

Restaurante el Risco / © Instagram: lanzarote

5. Geheimtipp Lanzarote: Nationalpark Timanfaya

Kein wirklicher Geheimtipp, aber ein MUSS für jeden der nach Lanzarote reist, um Urlaub zu machen. Der Nationalpark Timanfaya – el Parque Nacional de Timanfaya – wurde 1974 zum achten Nationalpark in Spanien erklärt. Hier erwarten euch atemberaubenden “Feuerbergen”, Vulkankegel und riesige Lavafelder und – täler. Dieser von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärte Park auf Lanzarote hat eine einzigartige Landschaft und ist bekannt für seine Ähnlichkeit mit dem Planeten Mars. Der Timanfaya Nationalpark liegt im südwestlichen Teil der Insel Lanzarote, in der Gemeinde Yaiza. Der beste Ausgangspunkt für einen Besuch des Nationalparks ist das Dorf Mancha Blanca. Bitte beachtet, dass Besucher mit dem eigenen Auto nur bis zum Eingang des Parks fahren dürfen, denn die Landschaft darf nicht auf eigene Faust erkundet werden. Besichtigungen sind als geführte Wanderung, Kameltour oder Bustour buchbar.

Timanfaya National Park

Timanfaya Nationalpark / © Instagram: joetru

6. Geheimtipp Lanzarote: Playa de Famara

Im Nordwesten der Insel Lanzarote liegt der fünf Kilometer lange helle Sandstrand von Famara. Wegen seiner enormen Länge von über zwei Kilometern und einer Breite bis zu einhundert Metern stellt dieser Strandabschnitt den längsten der Insel dar. Er liegt im Naturpark Parque Natural del Archipiélago Chinijo, und zieht sich zwischen dem Fischerdorf La Caleta de Famara und der Steilwand von Famara hin. Wir empfehlen euch an Playa de Famara bei Ebbe zu gehen, denn da bildet das Wasser eine dünne Schicht auf dem Sand, was dazu führt, dass das Wasser und der Himmel die Klippen wie ein riesiger Spiegel reflektiert. Playa de Famara ist aber nicht nur der perfekte Strand für einen Urlaubstag am Beach sondern auch für zahlreiche sportliche Betätigungen. Wegen seiner Wind- und Wellenbedingungen lässt es sich hier die meiste Zeit wunderbar Wellenreiten, Bodyboarden, Windsurfen und Kitesurfen.

Playa de Famara

Playa de Famara / © Instagram: berenicejaques

Ferienhaus auf Lanzarote

Weitere Artikel in dieser Kategorie:

Erhalten Sie immer die neuesten Reisetipps, Lifestyle-Artikel und Angebote zu Unterkünften
Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie unseren AGB und Datenschutzbestimmungen zu. Sie erhalten Angebote von Holidu und unserem Partner Bookiply.