Geheimtipps Edinburgh

Insider-Tipps für deine Reise nach Edinburgh

Die schottische Hauptstadt sprüht vor Charme und ist dank ihrer überschaubaren Größe perfekt für einen Wochenendtrip. Die mittelalterliche Altstadt und die elegante georgische Neustadt sind nur zwei Gründe, warum ihr Edinburgh nicht verpassen solltet. Schlendert durch die Straßen, erkundet die Gegend und genießt die vielen Hotspots mit köstlichen Speisen und Getränken. Wir haben euch einige Insider-Tipps für eure nächste Städtereise nach Edinburgh zusammengestellt.

1. Geheimtipp Edinburgh: Contini Restaurant
Das ehemalige Bankgebäude ist einem florentinischen Palazzo nachempfunden und bietet alles, was ihr von einem großartigen, authentischen und modernen italienischen Restaurant erwarten könnt. Es befindet sich im belebten Einkaufs- und Restaurantviertel George Street im Herzen des Stadtzentrums von Edinburgh. Der imposante Raum sorgt mit vielen Säulen, der hohen Decke und einer herausragenden Inneneinrichtung für eine einzigartige Atmosphäre. Die Eigentümer vom Contini arbeiten gerne mit kleinen Herstellern zusammen und verwenden qualitativ hochwertige, lokal und nachhaltig produzierte Lebensmittel. Sie machen sogar jeden Morgen frische Nudeln und Focaccia. Ihr könnt hier zum Frühstück oder Mittagessen, auf einen Cocktail und zum Dinner einkehren. Dieses Restaurant ist definitiv einen Besuch wert!

Contini Georg Street Edinburgh

Contini Restaurant / © Instagram: only_when_i_travel

2. Geheimtipp Edinburgh: St. Giles Cathedral
Auch wenn wir bei diesem Ort nicht mehr so ganz von einem Geheimtipp sprechen können, ist die St. Giles Kathedrale bei eurem Besuch in Edinburgh ein Muss. Sie liegt zwischen dem Edinburgh Castle und dem Palace of Holyroodhouse und wurde im 9. Jahrhundert erbaut. Obwohl sie für eine Kathedrale ziemlich klein ist, ist St. Giles atemberaubend schön und zudem könnt ihr sie kostenlos besuchen. Der auffallendste Teil der Kirche sind die prächtigen Glasmalereien, die den Dom in ein nahezu himmlisches Licht tauchen. In der südöstlichen Ecke befindet sich die Thistle Chapel, die von Robert Lorimer entworfen wurde. Sie beherbergt Kirchenstühle für 16 Ritter, einen Herrscher und zwei für die königliche Familie. Last but not least: Achtet unbedingt auf den dudelsackspielenden Engel unter dem Gewölbe!

St. Giles Cathedral Edinburgh

St. Giles Cathedral / © Instagram: sheenasapunkrocker_

3. Geheimtipp Edinburgh: The Pantry Café
“The Pantry” ist ein entspanntes und charmantes Café-Restaurant an der Ecke des North West Circus Place in Stockbridge. Das Essen ist einfach, lecker und wird mit viel Liebe zubereitet. Neben einem exquisiten Frühstück bekommt ihr hier auch Brunch und Mittagessen sowie Kaffee und Kuchen. Auf der Speisekarte findet ihr nur die besten saisonalen Zutaten der Region. Das Interieur kombiniert behagliche Holztische und einzigartige Mosaikwände mit zeitgenössischen Gemälden. In gemütlicher Atmosphäre könnt ihr euch hier so richtig entspannen. Dabei werdet ihr beobachten, wie sich das Publikum im Laufe des Tages verändert – von Müttern mit Babys über Foodies bis hin zu Studenten.

The Pantry Edinburgh

The Pantry Café / © Instagram: snicolson93

4. Geheimtipp Edinburgh: Dean Village
Nur fünf Minuten von der Princes Street entfernt, liegt das “Dean Village”, eine wunderschöne Oase direkt am Wasser von Leith. Dene bedeutet “tiefes Tal” in Schottland und über 800 Jahre lang war es ein wohlhabendes Dörfchen. Geht ihr den Weg entlang des Wassers von Leith, findet ihr auch die Dean Bridge. Die kleine Brücke über den Fluss und die charmanten Steinhäuser aus dem 17. Jahrhundert schaffen eine besondere, idyllische Atmosphäre. Ihr werdet euch wie in einer Zeitmaschine fühlen! Nach diesem kleinen Rundgang könnt ihr Ausstellungen in der Dean Gallery und der Scottish National Gallery of Modern Art besichtigen. Das Beste daran ist, dass die meisten Ausstellungen kostenlos sind.

Dean Village Edinburgh

Dean Village / © Instagram: bookeh_

Ferienwohnungen in Edinburgh

Weitere Artikel in dieser Kategorie: