Meine Buchungen
Meine Favoriten
Anmelden

Wo gibt es die günstigsten Ferienhäuser für den Sommerurlaub 2022?

magazine_image
  • Reiselust wächst: Doppelt so viele Buchungen für 2022 als im gleichen Zeitraum des letzten Jahres für 2021
  • Ferienhäuser in Deutschland 25 Prozent teurer als in 2019
  • Preise innerhalb Deutschlands schwanken beachtlich: Teures Sylt (190 Euro) über mittelpreisiges Allgäu (125 Euro) bis hin zum günstigen Bayerischen Wald (83 Euro)
  • Auslandsreisen: Italien, Kroatien und Spanien gefragt
  • Bester Zeitpunkt für die Buchung: Ostsee im Sommer schon zu 70 Prozent ausgebucht
  • Gruppen- und Familienreisen liegen im Trend: 38 Prozent höhere Nachfrage im Jahr als in 2019
Ferienhaus

München, 25.01.2022

Trotz steigender Inzidenzen wächst die Reiselust der Deutschen. Das bestätigt die Ferienhaus-Suchmaschine Holidu (www.holidu.de): Schon in den ersten zwei Wochen des Jahres 2022 wurden doppelt so viele Urlaubsbuchungen verzeichnet als im gleichen Zeitraum des letzten Jahres für 2021.

„Mit den steigenden Booster-Impfungen und den guten Urlaubserfahrungen im letzten Sommer sind Menschen derzeit optimistisch, dass ein entspannter Sommerurlaub auch in diesem Jahr möglich sein wird”, so Holidu-Sprecherin Heike Müller. Seit Corona sind Ferienhäuser als kontaktarme Unterkunft bei den meisten Reisenden besonders beliebt. In einer aktuellen Datenerhebung hat Holidu die diesjährigen Preise für Ferienhäuser und -wohnungen in den beliebten Reisezielen Deutschlands und Europas ermittelt.

 

 

Staycation: Hier ist Deutschland besonders teuer oder günstig

Im Schnitt kostet eine Ferienwohnung in Deutschland 128 Euro pro Nacht und Unterkunft und ist damit rund 25 Prozent teurer als im noch coronafreien Jahr 2019. Doch die Preise innerhalb Deutschlands schwanken beachtlich: Die teuersten Gebiete liegen an der Ost- und Nordsee sowie in Bayern: An der Spitze steht Sylt (190 Euro), gefolgt von Garmisch-Partenkirchen (185 Euro) und Rügen (171 Euro).

Etwas günstiger wird es am Bodensee (137 Euro) und in der Mecklenburgischen Seenplatte (129 Euro), wo eine Unterkunft pro Nacht 129 Euro kostet. Im Allgäu werden 125 Euro fällig, im Schwarzwald 110 Euro. Mit besonders tiefen Preisen locken der Bayerische Wald (83 Euro), das Erzgebirge (79 Euro) und die Rhön (75 Euro). Mit viel Natur und Wandermöglichkeiten sind diese Regionen besonders für aktive Familien empfehlenswert und recht erschwinglich.

„Die Ostsee und Nordsee waren im letzten Sommer quasi ausgebucht. Mit Strandampeln und App wurde versucht, das Besucheraufkommen zu lenken”, so Heike Müller. Die große Nachfrage schlüge sich in den hohen Preisen nieder. „Wer auf weniger bekannte Regionen ausweicht, kann Geld und Nerven sparen“, rät Heike Müller. Seit Corona haben viele für sich entdeckt, dass es im Heimatland viele schöne Ecken gibt. Dieser Trend wird sich auch in 2022 fortsetzen.

Urlaub Ferienhaus

Interesse an Auslandsreisen steigt: Griechenland führt das Preisfeld an

Während sich die meisten Deutschen im Frühjahr für einen Deutschlandurlaub interessieren, steigt die Nachfrage nach Auslandsreisen während der Sommermonate. Zwar liegt Deutschland als Reiseziel vorne (43 Prozent aller Suchen auf Holidu entfallen auf deutsche Ziele), doch Italien, Kroatien und Spanien holen auf. „Besonders Länder, die mit dem Auto zu erreichen sind, stehen hoch im Kurs”, erklärt Heike Müller.

Der Verzicht auf eine Flugreise erfreut nicht nur die Umwelt, sondern auch den Geldbeutel:
Ein Ferienhausurlaub in Frankreich liegt mit 149 Euro preislich im Mittelfeld, nach Kroatien (146 Euro) und Schweden (133 Euro). Die Nachbarländer im Osten sind am erschwinglichsten (Polen 116 Euro, Ungarn 109 Euro und Tschechien 102 Euro).

Ein Ferienhaus in Griechenland schlägt mit 226 Euro pro Nacht im Sommer zu Buche. Auch Spanien zählt zu den hochpreisigen Destinationen (189 Euro), hier sind Ferienunterkünfte im Schnitt 32 Prozent teurer als in 2019.

 

 

Bester Zeitpunkt für die Buchung: Ostsee schon zu 70 Prozent ausgebucht

Vor Corona wurde der Sommerurlaub zu Beginn des Jahres gebucht. Und auch im jungen Jahr 2022 verzeichnet die Ferienhaus-Suchmaschine Holidu einen deutlichen Zuwachs an Suchanfragen und Buchungen. „Die Leute trauen sich, wieder im Voraus zu buchen. Zum einen liegt das sicher an den Erfahrungen des letzten Jahres, als viele Ferienregionen mit dem Ende des Lockdowns seit Mai schlichtweg ausgebucht waren. Zum anderen bieten jetzt immer mehr Ferienhausvermieter kostenlose Stornierungsoptionen an, sodass man flexibel bleibt“, so Müller. Storno-Möglichkeiten waren vor Corona im Ferienhausmarkt nicht üblich. Hier hat der Markt sich entwickelt: Mehr als 20 Prozent aller Ferienwohnungen in Deutschland können mittlerweile nach Buchung kostenfrei storniert werden.

An Nord- und Ostsee sind schon über 70 Prozent der Unterkünfte für den Sommer gebucht worden. Auch am Tegernsee und am Bodensee sind zwei Drittel der Ferienwohnungen bereits belegt. Im Ausland sind vor allem die Holländische Küste (72 %), Mallorca (65 %) und die Bretagne (64 %) gefragt.

Herzlich Willkommen

Gruppen- und Familienreisen liegen im Trend

Viele Menschen haben durch die coronabedingten Kontakt- und Reisebeschränkungen bemerkt, dass virtuelle Begegnungen nicht ausreichen. Jetzt besteht viel Aufholbedarf. Das belegen auch die Daten der Ferienhaus-Suchmaschine Holidu: Im Jahr 2021 hat die Nachfrage nach für Gruppen geeignete Ferienhäuser um 38 Prozent im Vergleich zu 2019 zugenommen. Generationsübergreifender Familienurlaub sowie Verreisen mit Freunden werden voraussichtlich im nächsten Sommer wieder populär sein, wenn es die Coronaauflagen erlauben. Preistipp: In Spanien ist ein Ferienhaus für mehr als zehn Personen recht teuer (496 Euro). Günstiger ist es in Dänemark (349 Euro), Deutschland (333 Euro) oder Österreich (313 Euro).

Sommerpreise Europaländer

Sommerpreise Europaländer

Methode: Die Daten für diese Studie wurden am 19. Januar 2022 aus der Holidu-Datenbank erhoben. Ermittelt wurde der durchschnittliche Preis pro Nacht für eine Ferienwohnung oder ein Ferienhaus im Zeitraum 01.-08. August 2022, wobei für besonders verlässliche Daten der Mittelwert über dem Median gebildet wurde und statistische Ausreißer nicht berücksichtigt wurden. Die für Gruppen geeignete Ferienhäuser beziehen sich auf Unterkünfte für mehr als acht Personen. Die Holidu-Website bündelt und vergleicht die Angebote von mehr als 15 Millionen Ferienhäusern und verzeichnet jeden Monat mehr als 30 Millionen Besucher.

Weitere Artikel in dieser Kategorie:

Reisen & Lifestyle

Wochenendtrips: 14 Ideen für einen Kurztrip in Europa

Es muss nicht immer ein mehrwöchiger Trip sein, auch Städtereisen über ein verlängertes Wochenende versprechen Abwechslung und neue Entdeckungen. Wir helfen dir bei der Auswahl für deinen nächsten Kurz- oder Städtetrip und präsentieren einige Ideen, wohin es dich als Nächstes verschlagen könnte.
Reisen & Lifestyle

Die 18 Top Reiseziele in Deutschland

Zuhause ist es doch am schönsten! Der Trend, den Urlaub in Deutschland zu verbringen, setzt sich seit Jahren stetig fort. Doch in welche deutschen Gebiete reisen die Deutschen am liebsten?
Reisen & Lifestyle

Die besten europäischen Städte für eine Workation

Der Sommer neigt sich dem Ende zu und der gewohnte Arbeitsalltag kehrt wieder ein. Wer nach über 18 Monaten pandemiebedingtem Home-Office den Sommer verlängern möchte und sich nach einem längeren Tapetenwechsel sehnt, sollte die sogenannte „Workation” in Betracht ziehen.
Reisen & Lifestyle

Europas schneereichste Städte für den perfekten Winterurlaub

Wer träumt nicht davon, eine verschneite Vorweihnachtszeit oder gar weiße Weihnachten zu erleben? Weiß bedeckte Dächer, verschneite Straßen und stimmungsvoll beleuchtete Gassen tragen erst zur richtigen Winter-Stimmung bei. Holidu hat eine Rangliste der Städte erstellt, in denen die Wahrscheinlichkeit von Schneetagen in Europa am größten ist.
Reisen & Lifestyle

Corona hat das Reiseverhalten verändert

Die Corona-Krise hat die Reisebranche vor ungeahnte Herausforderungen gestellt. Reisewarnungen, Grenzschließungen und Quarantänemaßnahmen haben dazu geführt, dass viele Reisen, Flüge und Buchungen storniert wurden. Das hat ein Klima der Unsicherheit geschaffen, von dem sowohl Reisende als auch Gastgeber betroffen waren. Sobald wieder gereist wurde, konnten wir beobachten, wie die COVID-19-Krise das Verhalten vieler Urlauber geprägt hat. Die neuen Reisegewohnheiten sind auch im Jahr 2021 zu beobachten.
Reisen & Lifestyle

Der große Holidu Ski-Preisindex 2021/2022

Bald ist es wieder so weit: Der Berg ruft, die Skisaison beginnt. Skifahren ist bekanntlich ein teures Hobby, doch abseits der prominenten Pisten lassen sich Schnäppchen machen - und entspannte Abfahrten genießen. Holidu hat die Preise von mehr als 170 Skigebieten in Europa ausgewertet und den durchschnittlichen Preis pro Person und Tag während der Hoch- und Nebensaison sowohl für einen Skipass als auch für die Unterkunft berechnet.
Erhalten Sie immer die neuesten Reisetipps, Lifestyle-Artikel und Angebote zu Unterkünften
Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie unseren
AGB
und
Datenschutzbestimmungen
zu. Sie erhalten Angebote von Holidu und unserem Partner Bookiply.