Der Wasserpreis-Index

Water-Header-15

Wir bei Holidu denken ständig darüber nach, wie die Kosten die Wahl unserer Reisegäste beeinflussen. Daher sind wir immer auf der Suche nach Möglichkeiten, die täglichen Kosten zu messen, die für Touristen beim Besuch einer neuen Stadt anfallen. Das hat uns darauf gebracht, den Schwerpunkt einmal nur auf das grundlegendste Bedürfnis überhaupt zu legen: das Wasser.

 

Um dieses Thema näher zu beleuchten, haben wir die Preise von Leitungs- und Flaschenwasser in über 100 Städten in aller Welt untersucht. Die Auswahl besteht aus Städten, die touristisch beliebt sind und solchen, die einem erhöhten Risiko von Wasserknappheit ausgesetzt sind. So wollten wir Reisende auf mögliche Einschränkungen aufmerksam machen, mit denen sie vor Ort rechnen müssen. Um das jeweilige Risiko darzustellen, haben wir daher eine Kategorie aufgenommen, die den Grad an „Wasserstress“ für jede Stadt aufführt.

Als Ausgangspunkt haben wir die Qualität des Leitungswassers an den jeweiligen Orten gewählt, denn natürlich ist es besonders wichtig zu wissen, wo man das Leitungswasser gefahrlos trinken kann. Als Nächstes schauten wir uns die monatlichen Kosten für den Verbrauch* von Leitungswasser in jeder Stadt an. Mit diesen Zahlen konnten wir dann die Prozentabweichung vom Medianpreis für alle Städte auf der Liste berechnen. Die Ergebnisse zeigen relativ genau, wie viel die Einwohner der jeweiligen Großstadt für ihr Leitungswasser im Weltvergleich bezahlen.

Im zweiten Teil der Studie wandten wir uns dem Flaschenwasser zu. Trotz der negativen Auswirkungen auf die Umwelt hat sich Flaschenwasser in den letzten Jahrzehnten zu einem allgegenwärtigen Phänomen in vielen Städten entwickelt. Die Preise unterscheiden sich dabei je nach Ort oder Marke erheblich.

Um den genauen Preisunterschied berechnen zu können, haben wir den Preis einer typischen, kostengünstigen Flasche Wasser ermittelt, wie sie Touristen beispielsweise in einem Supermarkt kaufen. Diesen Preis haben wir weiter präzisiert, indem wir den Durchschnittspreis pro Flasche der am häufigsten anzutreffenden Wassermarken (Evian, Perrier/Nestlé und der örtlichen Wassermarke von Coca-Cola) in jeder Stadt ausfindig machten. So konnten wir am Ende die Kosten dieser verschiedenen Marken mitteln und die Prozentabweichung vom Medianpreis im Index errechnen. Daraus ergibt sich eine Rangfolge, die zeigt, welche Städte das teuerste und das günstigste Flaschenwasser haben.

Der endgültige Index zeigt ein Gesamtbild, wie sich der Preis von Wasser weltweit unterscheidet. Zugleich gibt er einen Überblick über die Kosten des örtlichen Leitungswassers und des Grades an Wasserstress in aller Welt.

* Der durchschnittliche weltweite Wasserkonsum pro Person und Monat beträgt 15 Kubikmeter.

Anleitung für Journalisten

Der Index hat eine Standardrangfolge, die in der abschließenden Tabelle aufgeführt ist. Sie zeigt die durchschnittliche Abweichung beim Preis für Flaschenwasser in jeder Stadt, geordnet vom höchsten zum niedrigsten Preis. Jede einzelne Spalte kann gefiltert werden. Die komplette Methodik, die zeigt, wie jeder Faktor gewichtet wurde, finden Sie unter der Tabelle.

International Ranking

Cities-Top-5-DE1
Water-Index-Infographic-DE1

** In Wellington, Neuseeland, werden die Kosten für Leitungswasser über eine pauschale Grundsteuer bezahlt, die vom jeweiligen Immobilientyp abhängt . Dieses Wasserpreismodell ist einzigartig im Datensatz und kann deshalb nicht fair mit anderen Standorten verglichen werden. Die Daten für “Leitungswasserpreis” für Wellington, Neuseeland, werden daher nicht berücksichtigt.

METHODIK

Der Wasserpreis-Index vergleicht und analysiert die Kosten für Leitungs- und Flaschenwasser in 120 Städten in aller Welt. Er zeigt die tatsächlichen Durchschnittskosten des Wasserkonsums am jeweiligen Ort, ebenso wie die Prozentabweichung des Preises vom Median des Datensatzes.

Stadtauswahl

Die Städte wurden nach ihrer Beliebtheit bei Touristen ausgewählt. Dabei wurde darauf geachtet, auch Orte aufzunehmen, die ein erhöhtes Risiko von Wasserknappheit haben. Ein großer Teil der städtischen Zentren für die Analysen wurde aus den Schlüsselpublikationen „Ranking der Hafenstädte mit hoher Gefährdung durch und Anfälligkeit für Klimaextreme“ (OECD 2008) und dem „Nachhaltigkeits-Index zur Wassernutzung in Städten“ (Arcadis 2016) entnommen. Ergänzende Nachforschungen zu Medienberichten über Wasserknappheit wurden verwendet, um Orte zu finden, die in den genannten Veröffentlichungen nicht aufgeführt sind.

Um den Grad der Wasserknappheit darzustellen, wurde die Kategorie „Wasserstress“ in die Städtetabelle aufgenommen. Der Wasserstress setzt den Wassergesamtverbrauch mit dem verfügbaren Wasserangebot ins Verhältnis, wobei ein höherer Wert mehr Konkurrenz unter den Verbrauchern anzeigt (Quelle: WRI Aqueduct 2019).

Faktoren

Der Index teilt sich in zwei Abschnitte mit mehreren Faktoren, mit denen die Kosten für Leitungs- und Flaschenwasser in jeder Stadt gemessen werden:

Leitungswasser:

  • Qualität des Leitungswassers (Bewertung)
  • Preis des Leitungswassers (EUR/m³) bis zu 15 m³ pro Monat
  • Preis des Leitungswassers (Abweichung vom Median)

Flaschenwasser:

  • Typische, kostengünstige Flasche (500 ml), Preis (EUR)
  • Evian (500 ml), Preis (EUR)
  • Perrier/Nestlé (500 ml), Preis (EUR)
  • Örtliche Wassermarke von Coca-Cola (500 ml), Preis (EUR)
  • Flaschenwasser, Preis (durchschnittliche Abweichung vom Median)

Berechnung der Preisabweichungen

Um zusätzlichen relativen Kontext zu den Preisen bieten zu können, ist die Preisabweichung vom Datensatz-Median (dem Mittelwert des Datensatzes) sowohl für Leitungs- als auch Flaschenwasser aufgeführt. Die Abweichung vom Median wurde mit folgender Formel berechnet:

Screenshot-2021-03-17-at-10.14.49

Für „Preis des Leitungswassers (Abweichung vom Median)“ wurde die Preisabweichung anhand eines einzigen Faktors berechnet.

Für „Flaschenwasser, Preis (durchschnittliche Abweichung vom Median)“ gibt der Prozentwert den Durchschnitt aller Preisabweichungen an, die für jede Kategorie von Flaschenwasser berechnet wurden.

LEITUNGSWASSER

Qualität des Leitungswassers (Bewertung)

Die Qualität des Leitungswassers im Hinblick auf die Sicherheit und die öffentliche Wahrnehmung. Zu den Sicherheitsindikatoren gehören Wasser-, Abwasser- und Abfallentsorgungs- sowie Hygiene-Daten („WASH“) von internationalen Beobachtern, etwa UNICEF, die den nationalen Zugang zu Wasser, das als „frei von Verunreinigungen“ gilt, überprüfen. Andere Sicherheitsindikatoren sind von der Weltgesundheitsorganisation errechnete nationale Bewertungen für die Wassersicherheit anhand der Anzahl der DALY-Raten (altersstandardisierter, behinderungsangepasster Lebensjahrverlust pro 100.000 Personen) durch die Gefahren von unsicherem Trinkwasser. Zusätzlich haben wir Daten zur öffentlichen Wahrnehmung der örtlichen Wasserqualität aus selbst gemeldeten Umfrageergebnissen zur Wahrnehmung von Verschmutzung einbezogen.

Die Gesamtbewertung ist eine Kombination folgender Indikatoren:

  • Die Messungen des „Umweltleistungsindex 2020 (EPI)“ zu „unsicherem Trinkwasser“ (Länderebene).
  • Daten des gemeinsamen Beobachtungsprogramms der Weltgesundheitsorganisation und UNICEF zur „Wasserversorgung, Abwasser- sowie Abfallentsorgung und Hygiene (JMP)“ hinsichtlich der „Verfügbarkeit mit grundlegend und sicher bereitgestelltem Trinkwasser“. Die Werte für 2017 wurden den Zahlen für den „Anteil der Bevölkerung, der verbesserte Wasserversorgung nutzt“ und dem Attribut „frei von Verunreinigungen“ entnommen. Wo dies möglich war, wurden Zahlen für „städtische Bereiche“ verwendet, andernfalls wurden „nationale“ Zahlen herangezogen (Länderebene).
  • Der Numbeo-Verschmutzungsindex für Trinkwasserverschmutzung und Indikatoren für die Nichtzugänglichkeit (Stadtebene).

Quellen: The Yale Center for Environmental Law & Policy: Umweltleistungsindex 2020 (EPI), Weltgesundheitsorganisation/UNICEF: „Wasserversorgung, Abwasser- sowie Abfallentsorgung und Hygiene (JMP)“, Numbeo.

Preis für Leitungswasser (EUR/m³) bis zu 15 m³ pro Monat

Dieser Faktor zeigt den Abrechnungspreis pro Monat für 1 Kubikmeter Leitungswasser nach dem aktuellsten geltenden Tarif der Datenbank des „Internationalen Benchmark-Netzwerkes für Wasserversorgungs- sowie Abwasser- und Abfallwirtschaft“ (IBNET). Jede Stadt wurde dabei einem Versorger und seinen jeweiligen Tarifen zugeordnet. Eine Liste der Städte und ihrer Versorgungsdienstleister kann auf Anfrage zur Verfügung gestellt werden.

Zur Berechnung des Monatspreises pro Kubikmeter wurden folgende Parameter verwendet:

  • Leistungsart: Wasser oder Wasser und Abwasser (an Orten, an denen für beide derselbe Tarif gilt)
  • Der aktuellste verfügbare Wassertarif (basierend auf einem Verbrauch von bis zu 15 m3 Wasser pro Monat)
  • Zusätzliche monatliche Servicegebühren (wo zutreffend)
  • Umsatzsteuer (wo zutreffend)

Quelle: IBNET.

Preis für Leitungswasser (Abweichung vom Median)

Die Abweichung des Leitungswasserpreises vom Mittelwert (wie oben unter „Berechnung der Preisabweichungen“ beschrieben). Dieser Faktor gibt an, wie viel mehr (oder weniger) Bürger in jeder Stadt für Leitungswasser im Vergleich zum Median-Preis des Index zahlen.

FLASCHENWASSER

Dieser Abschnitt vergleicht den Preis für Flaschenwasser von bis zu zwei verschiedenen Supermärkten in jeder Stadt. Die Supermärkte wurde nach ihrem Marktanteil und der Onlineverfügbarkeit ihrer Preise ausgewählt. Das Ziel war es, eine Probe repräsentativer örtlicher Supermärkte zu erstellen. In seltenen Fällen wurden spezielle Verkaufsstellen für Getränke oder reine Onlinesupermärkte einbezogen, um die Proben zu vervollständigen.

Alle Preise wurden als Vollpreise ohne Rabatte einbezogen und die Flaschengröße für jedes Profil auf 500 ml standardisiert, um die Vergleichbarkeit zu gewährleisten. Wenn diese spezielle Flaschengröße nicht angeboten wurde, wurde die nächstliegende Größe gewählt (z. B. 330 ml oder 750 ml). Die Preissammlung wurde zwischen Januar und Februar 2021 durchgeführt.

Die vollständigen Daten zu den Namen der Supermärkte und/oder Wasserprofilen können auf Anfrage zur Verfügung gestellt werden.

Typische, kostengünstige Flasche (500 ml), Preis (EUR)

Die Kosten einer kostengünstigen Flasche (500 ml) stillen Wassers, gekauft in einem Supermarkt der jeweiligen Stadt. Als „typisch“ gilt die Marke, die in Supermärkten an allen Orten mit den meisten Varianten vertreten ist.

Evian (500 ml), Preis (EUR)

Die Durchschnittskosten für eine 500ml-Flasche stillen Wassers der Marke Evian in jeder Stadt.

Perrier/Nestlé (500 ml), Preis (EUR)

Die Durchschnittskosten für eine 500ml-Flasche Wasser mit Kohlensäure der Marke Perrier in jeder Stadt. In seltenen Fällen, in denen Perrier an einem Ort nicht erhältlich war, wurde anstelle dessen San Pellegrino (ebenfalls eine Marke von Nestlé) gewählt.

Örtliche Wassermarke von Coca-Cola (500 ml), Preis (EUR)

Die Durchschnittskosten für eine 500ml-Flasche stillen Wassers der örtlichen Marke (z. B. Dasani) der Coca-Cola Company in jeder Stadt.

Flaschenwasser, Preis (durchschnittliche Abweichung vom Median)

Die Abweichung des Preises von Wasser in Flaschen vom Datensatz-Mittelwert (wie oben unter „Berechnung der Preisabweichungen“ beschrieben). Dieser Faktor gibt an, wie viel mehr (oder weniger) Bürger in jeder Stadt für Flaschenwasser im Vergleich zum Median-Preis des Index zahlen.

Die durchschnittliche Preisabweichung basiert auf den Preisabweichungen für alle Kategorien von Flaschenwasser („typisch“, „Perrier“, „Evian“, „örtliche Wassermarke von Coca-Cola“), ebenso wie den zusätzlichen Profilen „am kostengünstigsten“ und „örtliche Wassermarke von Pepsi-Cola“.

Die Währungsumrechnung erfolgte anhand des Durchschnitts der Umrechnungskurse vom 08.01.2021 bis zum 08.02.2021.

Weitere Artikel in dieser Kategorie:

Erhalten Sie immer die neuesten Reisetipps, Lifestyle-Artikel und Angebote zu Unterkünften
Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie unseren
AGB
und
Datenschutzbestimmungen
zu. Sie erhalten Angebote von Holidu und unserem Partner Bookiply.