Urlaub 2020: Ostsee oder Nordsee?

Der Vergleich.

Urlaub an der Nord- und Ostsee ist wieder möglich – und ist in diesem „Corona-Sommer“ beliebter denn je. Urlaubsziele im eigenen Land sind stark gefragt! Wer Urlaub am Meer machen möchte und fantastische Natur und einsame Inselparadiese entdecken will, ohne weit zu fahren, ist hier genau richtig. Doch wohin denn jetzt? An die Ostsee oder Nordsee? Strand, Meer, lange Spaziergänge, Wassersport und Sonnenuntergänge gibt es bei beiden Destinationen, doch wo liegen die Unterschiede? Wir haben uns diese beiden Küstenabschnitte genauer angesehen und für Euch einige schöne Urlaubsorte an Nord- und Ostsee ausgespäht.

Ostsee

Sportliche Aktivitäten

Nordsee oder Ostsee – wer im Urlaub viel Sport treiben möchte, sollte sich sein Ziel gut überlegen. Beachvolleyball spielen, Joggen oder Walken geht an beiden Küsten gut. Doch was den Wassersport betrifft, gibt es einige Unterschiede. Meer ist nicht gleich Meer! An der Nordsee kommt es wegen des häufig starken Windes oft zu gutem Wellengang. Für erfahrene Kite- und Windsurfer oder auch Segler ist die Nordsee deshalb genau die richtige Destination.

Wer es gemütlicher angehen möchte, kann eine Watt- oder Deichwanderung unternehmen. Doch Vorsicht: Vor allem „Watt-Neulinge“, wie sie im Corona-Sommer in der Region als Touristen erwartet werden, sollten sich einer geführten Wattwanderung anschließen, denn die Flut kann trockenes Watt in wenigen Minuten in reißendes Wasser verwandeln.
Wer gerne ausgiebig schwimmt oder erst mit dem Segeln beginnt, ist an der ruhigeren Ostsee besser aufgehoben. Für Reiter, Wanderer und Radfahrer gibt es zudem an der Ostsee mehr Möglichkeiten als an der Nordsee.

Wassersport

Wassersport / © Instagram: bulgenslag

Urlaub mit Kindern

Die Ostsee ist das klassische Reiseziel für Familien mit Kindern, denn in dem ruhigeren Gewässer lässt es sich ausgiebig planschen. Mehr Badewanne als Meer, sagen manche. An der Nordsee kann es hingegen schon mal zu starken Strömungen kommen. Durch den geringen Salzgehalt und die höhere Wassertemperatur ist das Baden für die Kleinen – und auch für Erwachsene – jedoch meist etwas angenehmer. Familienfreundliche Attraktionen wie Museen und Wasserparks gibt es an beiden Destinationen.

Kids

Kinderfreundlichkeit / © Instagram: der_reiseflamingo

Klima und Wetter

Das Rennen um die meisten Sonnenstunden gewinnt in jedem Fall die Ostsee. Die Ostseeküste Mecklenburg-Vorpommerns gilt als die sonnenreichste Region Deutschlands. Wer sich also gerne am Strand sonnt, ist hier richtig aufgehoben.
Die Nordsee ist für ihr stürmisches Wetter bekannt. Das sorgt bei Kite-Surfern und Seglern für Begeisterung. Und es hat ja auch etwas für sich, mit einer heißen Schokolade oder einem Ostfriesentee vom Strandkorb aus die Wellen zu betrachten.

Klima

Klima / © Instagram: moinfewo_luebeckerbucht

Natur und Landschaft

Mecklenbug-Vorpommern bietet zahlreiche Naturlandschaften mit ausgedehnten Waldgebieten, rapsgelben Feldern im Sommer, Steilküsten und Hügeln. Zu den schönsten Naturschutzgebieten an der Ostsee zählen der Grüne Brink, Graswarder, Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft, Nationalpark Jasmund und das Naturerbe Rügen.
An der Nordsee haben die Gezeiten einen einzigartigen Naturraum geschaffen: Das Wattenmeer, das sogar eines der UNESCO-Weltnaturerbe ist. Endlose Deiche und Wiesen, kein Hügel weit und breit, das stürmische Meer und herrlichen Dünen – die Landschaft ist nicht nur im Sommer schön, sondern hat zu jeder Jahreszeit ihren ganz besonderen Reiz.

Natur

Natur / © Instagram: uner76

Beliebte Orte an der Ostsee

Rügen

Deutschlands größte Insel bietet alles was das Urlauber Herz begehrt: Herrliche Steilküsten, zahlreiche Sandstrände, tolle Wanderwege und Promenaden mit köstlichen Restaurants. Wer zum ersten Mal auf Rügen ist sollte in jedem Fall eine kleine Tour um die Insel machen – ob mit dem Rad oder dem “rasenden Roland” (einer Dampflok).

Usedom

Der wohl sonnenreichsten Ostseeorte mit 1906 Sonnenstunden pro Jahr. Auf der Insel Usedom lassen sich deshalb ausgiebige Strandtage verbringen. Darüber hinaus gibt es atemberaubende Architektur wie die Kaiserbäder Heringsdorf, Ahlbeck und Bansin zu entdecken. Im Hinterland der Kaiserbäder liegt die Usedomer Schweiz, eine idyllische Landschaft mit sanften Hügeln und kleinen Seen für lange Spaziergänge oder Radtouren.

Heiligendamm

Wer nach Erholung und Ruhe sucht, ist in Heiligendamm genau richtig. Heiligendamm ist das älteste deutsche Seebad an der Ostseeküste. Aufgrund der klassizistischen Bauten entlang der Strandpromenade trägt die Region auch den Namen “Weiße Stadt am Meer”. Die weißen Sandstrände laden zu einem ausgiebigen Tag am Strand ein. Als traditionelle Urlaubs- und Kurorte liegen sie von üppigen Buchenwäldern eingebettet und sind ganzjährig für Ostseeliebhaber, Natur- und Erholungssuchende, sowie Kulturfans erlebbar.

Timmendorfer Strand

Einer der wohl bekanntesten Orte an der Ostsee. Da kann es im Sommer schon mal ganz schön voll werden, denn Timmendorf ist ein beliebter Ausflugsort für alle Hamburger. Hier erwarten Sie ein über acht Kilometer feiner Sandstrand mit Beach Volleyball Plätzen, drei Seebrücken und eine schicke Einkaufsstraße. Eine tolle Attraktion für die Familie: Das Sealife mit über 2000 verschiedenen Tieren.

Scharbeutz

Hier ist allerhand geboten! Scharbeutz glänzt nicht nur mit tollen Stränden und Dünen sondern auch mit einem großen Freizeitangebot. Wassersportliebhaber verbringen hier ihren Tag mit Kite- und Windsurfen. In weniger als einer viertel Stunde erreicht man den Hansa-Park, ein klasse Vergnügungspark für Groß und Klein. Wer lieber gerne entspannt kann sich entweder eine Auszeit in der Ostsee Therme gönnen oder bei einem Drink im Strandkorb eines der Strandkonzerte genießen. Ausgewählte lokale Bands und Songwriter präsentieren ihre eigenen und gecoverte Songs. Ein absolutes Highlight!

Timmendorfer Strand

Timmendorfer Strand / © Instagram: buddelbartdf

Beliebte Orte an der Nordsee

Sankt Peter-Ording

Mit zwölf Kilometern Länge und zwei Kilometern Breite bietet der weiße Sandstrand in St. Peter Ording viel Platz für Strandsegler, Beachvolleyball, Wind- und Kitesurfer. Sportliebhaber kommen also voll und ganz auf ihre Kosten – ein wahres Wassersportparadies. Mit seinen Dünen, dem weiten Strand und den vier Ortsteilen Bad, Böhl, Dorf und Ording gibt es in diesem Nordsee Ort vieles zu entdecken. Wer Entspannung sucht kann sich in der Dünen-Therme ein wenig Wellness gönnen.

Cuxhaven

Wer gerne am Strand liegt aber auch Lust auf eine Stadterkundung hat ist in Cuxhaven richtig. Am nördlichsten Punkt der niedersächsischen Nordsee können Familien mit Kindern Strandurlaub machen und das Stadtleben gleichermaßen genießen. Mit ihrer abwechslungsreichen Landschaft aus Stränden, Dünen, Küste, Wattenmeer, Heide, Moor und Wald hat Cuxhaven einiges zu bieten. Sandburgen bauen, im Strandkorb entspannen und Muscheln sammeln stehen hier auf dem Tagesprogramm. Auf der Duhner Strandpromenade lässt es sich im Anschluss super Eis essen, Bummeln oder Essen gehen.

Sylt

Bekannt als die Insel der Reichen und Schönen. Die Insel der Promis. Doch so ganz stimmt das nicht. Sylt eignet sich perfekt für einen tollen Familienurlaub. Wenn auch teurer als der Rest der Nordsee. Mit ihren rund 100 Quadratkilometern ist Sylt die größte der nordfriesischen Inseln und bietet jede Menge tolle Natur. Das Landschaftsbild ist geprägt von Reetdachhäusern, Strandkörben und Leuchtenturmen. Wer nach Sylt reist sollte eines mögen: Wind, denn der ist egal ob Sommer oder Winter ein ständiger Begleiter. Toll für alle Wassersportarten und für kuschelige Stunden mit heißer Schokolade im Strandkorb.

Borkum

„Herzlich willkommen auf Borkum, der Insel mit Hochseeklima“. Das bedeutet: wenig Pollen und viel jodhaltige Luft. Allergiker können hier also so richtig durchatmen. Teile der Insel und das Watt gehören dem Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer an, das seit 2009 zum UNESCO Welterbe gehört. Lange Spaziergänge am endlosen Sandstrand, den weiten Dünenlandschaften und dem Wattenmeer sind hier garantiert. Perfekt für einen Nordseeurlaub mit der ganzen Familie. Auf Borkum stehen neben Wind-und Kitesurf Kursen Drachensteigen, Buddeln und Planschen für die gesamte Familie hoch im Kurs.

Juist

Juist oder auch Töweland – die Inselbewohner haben ihrem Zuhause den Namen Töweland gegeben was so viel heißt wie Zauberland. Ein Zauberland für Urlauber, die Erholung suchen und ein bisschen entschleunigen möchten. Ein Highlight gibt es bereits bei der Anreise, denn die ganze Insel ist autofrei. Da die Nordseeinsel mehr oder weniger eine einzige große Sandbank ist, kann man hier kilometerweite Spaziergänge an teils menschenleeren Stränden genießen. Dünen, Sandbänke, Seehunde, Sanddorn wohin man schaut. Wer einen Familienurlaub plant kann sich auf stundenlanges plantschen, Fahrradtouren, Kutschfahrten und jede Menge Quality Time freuen.

Juist

Juist / © Instagram: tiefseekirsche

Weitere Artikel in dieser Kategorie:

Erhalten Sie immer die neuesten Reisetipps, Lifestyle-Artikel und Angebote zu Unterkünften
Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie unseren AGB und Datenschutzbestimmungen zu. Sie erhalten Angebote von Holidu und unserem Partner Bookiply.