Top 10 Yoga-Städte Deutschlands

Hier findest du deine Mitte: Die Städte mit der höchsten Dichte an Yoga-Studios

Wir  präsentieren die zehn deutschen Städte mit der höchsten Dichte an Yoga-Studios.

  • Freiburg, Mülheim und Wiesbaden sind deutsche Yoga-Hot-Spots
  • Die höchste Anzahl an Yoga-Studios hat Berlin – doch ist die Dichte gering
  • Im europäischen Vergleich holt Freiburg Bronze
Yoga

Yoga liegt im 21. Jahrhundert absolut im Trend. Zahlreiche Blogs zu Yoga-Praktiken und ein Riesenangebot an Studios und Unterricht der verschiedensten Stile erwecken den Eindruck, die Bewegungslehre wäre eine Neuentdeckung, die jeder einmal ausprobieren sollte. Das ursprüngliche Yoga setzte den Fokus auf Meditation und Atemübungen, was auch heute noch bei vielen Strömungen zentral ist. Doch mittlerweile sind die Yoga-Praktiken sportlicher und körperbetonter geworden. Körper, Geist und Seele werden durch die verschiedensten Übungen geformt, die zudem die eigene Achtsamkeit und das Körperbewusstsein stärken sollen. Die immer weiter wachsende Popularität der geistigen Lehre haben wir uns zum Anlass genommen, die zehn deutschen Städten mit der höchsten Dichte an Yoga-Studios zu ermitteln. Den Alltag hinter sich lassen und beim Yoga Stress abbauen – diese Städte eignen sich ganz besonders dafür.

Herabschauender Hund im Yoga

1. Freiburg – 4,09 Yoga-Studios pro 10.000 Einwohner

Die viertgrößte Stadt Baden-Württembergs lockt jährlich über drei Millionen Besucher an. Am Bächle entlang spazieren, durch die Altstadt flanieren, die fantastische Aussicht vom Schlossberg genießen, eine Wanderung im Schwarzwald unternehmen – die Stadt bietet viele Möglichkeiten für Bewegung an der frischen Luft und Alltagsflucht. Freiburg ist nicht nur „zukunftsweisende Umwelthauptstadt”, sondern auch Vorreiter, was die Präsenz von Yoga-Studios angeht, die bei Rückenschmerzen und Stress im Alltag Abhilfe schaffen: Mit insgesamt 94 Yoga-Studios im Stadtgebiet belegt Freiburg den 1. Platz in der Top 10 der deutschen Städte mit der höchsten Yoga-Studio-Dichte.

Holidu-Tipps

Yoga-Jetzt vertritt die Devise, dass Yoga zu jeder Zeit immer und überall stattfindet. Damit jeder Yoga in seinen Alltag integrieren kann, bietet das Studio für alle Level Kurse von Montag bis Samstag an. Am Wochenanfang sind die Kurse abends, an den anderen Tagen werden auch morgens welche angeboten.Lust auf Yoga an der frischen Luft? Dann lohnt ein Besuch von The Flying Mat. Von Juni bis September wird zum gemeinsamen Ausüben von Yoga im Freien eingeladen. Montags und mittwochs finden die Kurse abends, dienstags und donnerstags morgens statt.

2. Mülheim – 3,97 Yoga-Studios pro 10.000 Einwohner

Mülheim an der Ruhr ist mit über 50 Prozent Grün- und Waldflächen ein attraktiver Ort für alle, die die Nähe zur Natur suchen. Egal, ob als Wohnort oder als Städtereiseziel – die zahlreichen Parks, die sehenswerte Altstadt und die Ruhr verleihen Mülheim eine ganz besondere Atmosphäre und liefern Oasen der Erholung. Insgesamt locken 68 Yoga-Studios mit ihrem Angebot Anfänger und Profis auf die Matten.

Holidu-Tipps

Traditionelles Ashtanga Yoga wird im Shaanti Ultra gelehrt. Jeder ist herzlich dazu eingeladen, an den Kursen, Workshops oder auch an Präventionsprogrammen teilzunehmen. Besonderer Wert wird in dem Studio auf Individualität gelegt – jeder findet seinen eigenen Zugang zu Yoga, was von den Trainern berücksichtigt und unterstützt wird.
Auch in Mülheim findet von Anfang Juni bis Anfang September Yoga im Freien statt, als Teil des Programms „Sport im Park”. Unterschiedliche Sportarten können in den Sommermonaten in den verschiedenen Grünflächen und Parks der Stadt ausgeübt werden. Für alle Yoga-Begeisterte und diejenigen, die es werden wollen, sind diese Veranstaltungen eine schöne Möglichkeit, in einer großen Gruppe von Gleichgesinnten in tollem Ambiente die Seele zu verwöhnen.

3. Wiesbaden – 3,59 Yoga-Studios pro 10.000 Einwohner

Die Landeshauptstadt Hessens mit ihren heißen Thermalquellen und Gesundheitseinrichtungen ist als Kurstadt bekannt. Wenn das nicht eine hervorragende Umgebung für Yoga-Studios ist! Ganze 100 Stück verteilen sich über das Stadtgebiet und sorgen für die Gelegenheit, den Geist zu entspannen. Wo könnte es besser klappen, als in einer Stadt, in der Gesundheit so großgeschrieben wird?

Holidu-Tipps

Sich einmal in die Lüfte erheben und Yoga-Übungen praktizieren, die am Boden so schwer erscheinen ist im Studio Monki Yoga kein Problem. Im dort angebotenen Kurs Aerial Yoga werden die Übungen in einem von der Decke hängenden Tuch ausgeführt. Für wen das nichts ist, bietet das Studio Alternativen, wie zum Beispiel Basic Yoga.
Outdoor-Yoga in Wiesbaden ist ebenfalls gut möglich. Bezahlung? Erfolgt bei Frischluft Yoga größtenteils auf Spendenbasis. Yoga-Matte einpacken, verschiedene Stile ausprobieren und dabei Vitamin D tanken – jetzt muss nur noch das Wetter mitspielen!

Yoga im Freien

4. Saarbrücken – 3,15 Yoga-Studios pro 10.000 Einwohner

Das Saarbrücker Schloss, die Ludwigskirche, die Basilika St.Johann, die Schlossmauer, der Deutsch-Französische Garten und vieles mehr gibt es in Saarbrücken zu besichtigen. Ein Kurztrip in die Hauptstadt des Saarlandes lohnt sich. Shoppen, ein Spaziergang über die Alte Brücke, gemütliches Schlendern durch die Fröschengasse – und vielleicht der Besuch einer Yogastunde in einem der zahlreichen Studios runden den Ausflug in die Stadt ab. 57 Studios laden alle möglichen Altersgruppen, Anfänger und Profis, alteingesessene Yoga-Freunde und Interessierte ein, an entspannenden Kursen teilzunehmen.

Holidu-Tipps

Die Ayurveda und Yoga Lounge bietet Kurse für Kleingruppen an. So kann auf den Einzelnen, etwaige Beschwerden und individuelle Bedürfnisse eingegangen werden. Hatha Yoga, Yin-Yoga, ein Stil, bei dem der Fokus auf Dehnen und Faszien gelegt wird, Yoga für Schwangere, Rückbildungs-Yoga mit Baby, dieses und vieles mehr wird hier geboten. Wer mag, kann sich außerdem ayurvedisch beraten lassen. Insbesondere im Sommer genießen Einheimische und Gäste die Parkanlagen an der Saar. Ob man nun allein oder mit Freunden ein paar Übungen ausführen oder einfach Luft, Wasser und Natur genießen möchte, das bleibt jedem selbst überlassen.

5. Frankfurt am Main – 3,11 Yoga-Studios pro 10.000 Einwohner

Frankfurt ruft viele Assoziationen hervor. Viele denken an den Flughafen, der für unzählige Reisende ein zentraler Knotenpunkt auf dem Weg in den Urlaub ist, andere verbinden mit der Stadt hauptsächlich das Bankenviertel oder die Buchmesse. Nicht zu vergessen: die zahlreichen Apfelweinstuben! Was nicht direkt der erste Gedanke ist: Frankfurt und Yoga. Doch die Stadt ist eine regelrechte Yoga-Hochburg. Über 230 Studios mit abwechslungsreichen Kursangeboten dienen als Anlaufstelle für Yogis.

Holidu-Tipps

Ein besonders abwechslungsreiches Programm bietet Private Yoga. Der Fokus liegt auf kleinen Gruppen. Wer traditionelles Ashtanga Mysore erlernen möchte, ist hier an der richtigen Adresse. Bei diesem Yoga-Stil wird großer Wert auf Individualität gelegt und jeder kann die Übungen in seinem eigenen Tempo durchführen. Insgesamt werden acht verschiedene Yoga-Strömungen unterrichtet. Für diejenigen, die zur Ruhe kommen möchten, bietet sich der Meditationskurs an.
Lust auf Yoga zum Sonnenaufgang? Im Holzhausenpark im Frankfurter Nordend können Frühaufsteher am kostenlosen Outdoor-Yoga teilnehmen und so den Tag entspannt beginnen.

Frau bei der Meditation

6. Potsdam – 3,07 Yoga-Studios pro 10.000 Einwohner

Mit 54 Yoga-Studios im Stadtzentrum ist Potsdam in diesem Ranking die Stadt mit der geringsten Studio-Anzahl. Doch betrachtet man die Dichte, verfehlt Potsdam die Top 5 nur knapp. Die ehemalige Residenzstadt besitzt zahlreiche Schloss- und Parkanlagen, die einen Besuch lohnen. Für Filmfans ist außerdem das Filmstudio Babelsberg interessant, das zu den modernsten Zentren der Film- und Fernsehproduktion in Deutschland zählt. Für Entspannung nach einem anstrengenden Tag sorgt schließlich der Besuch eines Yogakurses in der Innenstadt.

Holidu-Tipps

Wer Lust auf Abwechslung hat, besucht das Yogastudio Potsdam beim Nauener Tor in der nördlichen Innenstadt. Hier wird neben Yoga auch Pilates und Barre-Workout angeboten. Für einige Kurse ist eine Anmeldung erforderlich, doch manche können von spontanen Neugierigen aufgesucht werden. Workshops runden das Programm ab.
Dank der zahlreichen Grünflächen ist in Potsdam das Angebot von Yoga an der frischen Luft im Vergleich zu anderen Städten besonders ausgeprägt. Im Volkspark Potsdam auf dem großen Holzdeck besteht beispielsweise dienstags und donnerstags jeweils abends die Möglichkeit zur Teilnahme am Freiluftyoga. Bezahlung erfolgt auf Spendenbasis.

7. Mainz – 2,98 Yoga-Studios pro 10.000 Einwohner

Die Stadt der Mainzelmännchen und des Karnevals verfügt insgesamt über 64 Yoga-Studios, die mit unterschiedlichen Stilen und Kursangeboten locken. In den letzten Jahren ist insbesondere für junge Erwachsene der Sport interessant geworden. Da die Johannes-Gutenberg-Universität ihren Sitz in Mainz hat, verwundert es nicht, dass die Stadt am Rhein eine hohe Studiodichte verzeichnet.

Holidu-Tipps

Das außergewöhnliche Studio Yogaplus bietet neben traditionellen Kursen Kombinationen von Yoga mit anderen Sportarten an. Diese Specials sind nicht im regulären Programm enthalten und finden einmalig oder über einen festgelegten Zeitraum statt. Da sich der Frühling langsam ankündigt, gibt es aktuell die Kurseinheit Yoga plus Laufen. Ein regelmäßiges Überprüfen des Angebots lohnt sich!
Wer in Mainz Yoga an der frischen Luft ausüben möchte, findet hierzu viele Angebote. Im Volkspark ist Outdoor-Yoga in Gruppen möglich – probiert es doch einfach alleine oder mit Freunden aus. Wem das zu konventionell ist: Wie wäre es mit einer Yoga-Session auf dem Board? Die Kombination von Stand-up Paddling und Yoga ist selbst für besonders Sportliche eine Herausforderung.

Yoga auf dem Board

8. Düsseldorf – 2,84 Yoga-Studios pro 10.000 Einwohner

Mode- und Kunststadt, ein grandioser Rosenmontagszug, ein schicker Einkaufsboulevard – die Königsallee („Kö”) – sowie eine sehr hohe Kneipendichte, die „längste Theke der Welt” – dies alles ist Düsseldorf. So überrascht es nicht, dass die vielseitige Stadt am Rhein auch im Bereich Yoga mit insgesamt 175 Studios gut aufgestellt ist.

Holidu-Tipps

Nicht nur gibt es viele verschiedene Strömungen und Weiterentwicklungen innerhalb der Yoga-Lehre. Mittlerweile bieten Studios auch die unterschiedlichsten Wege zur Ausübung der Yoga-Praktiken an. Im Jiva Hot Yoga zum Beispiel findet das Training bei 40 Grad Raumtemperatur und einer Luftfeuchtigkeit von 60 bis 80 Prozent statt. Dadurch wird der Stoffwechsel angeregt, verspannte Muskeln gelockert und, je nach Trainingsintensität, die Kalorienverbrennung stark begünstigt. Die Luft ist außerdem mit Lavendel angereichert, was eine antibakterielle und beruhigende Wirkung hat. Wer also einmal eine etwas andere Art von Yoga ausprobieren möchte, ist hier bestens aufgehoben.
Outdoor-Yoga ist im Frühling natürlich auch in Düsseldorf eine Option. Kurse im Park werden regelmäßig angeboten. Alternativ lassen sich am Rhein schöne Orte finden. Frühaufsteher genießen hier Ruhe und heißen den Morgen mit einem Gruß willkommen.

9. München – 2,79 Yoga-Studios pro 10.000 Einwohner

Auf Platz neun des Rankings landet die Landeshauptstadt Bayerns. Insgesamt bietet München 406 Studios für Yoga-Begeisterte und liegt damit, was die reine Anzahl angeht, deutlich vor den anderen Städten des Rankings. Yoga über den Dächern Münchens, an der Isar, in kleinen Studios, in größeren Gruppen, mit dem Ziel, beweglicher zu werden, oder einen stressigen Tag meditativ abzuschließen – für jeden Geschmack ist etwas dabei.

Holidu-Tipps

Zufriedenheit, Freude und Glück finden Yogis in München im Santoṣa Yoga in der Tegernseer Landstraße. Die Übungen sind sanft und entspannend und haben zum Ziel, das Wohlbefinden zu steigern. Übliche Volkskrankheiten wie Rückenprobleme werden im Kurs Anusara Yoga bekämpft. Hier werden spezielle Übungen zur Kräftigung und zur Steigerung der Flexibilität des Rückens durchgeführt. Burnout Prävention ist auch ein großes Thema und das Finden des inneren Gleichgewichts wird großgeschrieben und unterstützt. Vielseitig und eine Oase der Ruhe inmitten der Großstadt – das alles ist Santoṣa Yoga, was das Studio zu etwas ganz Besonderem macht.

10. Aachen – 2,76 Yoga-Studios pro 10.000 Einwohner

Mit nur einer geringfügig niedrigeren Dichte an Yoga-Studios als München folgt Aachen der bayerischen Landeshauptstadt auf dem Fuße und bildet das Schlusslicht der Top 10. Die Stadt im Dreiländereck Deutschland, Niederlande und Belgien begeistert nicht nur mit Sehenswürdigkeiten wie dem Dom, dem Elisenbrunnen und -garten sowie der Altstadt, die zu ausgedehnten Spaziergängen einlädt. Auch das Seelenwohl kommt nicht zu kurz und in 68 Studios verfolgen Yoga-Experten und Anfänger das Ziel, die innere Mitte zu finden.

Holidu-Tipps

Eine große Auswahl an Kursen mit verschiedenen Schwerpunkten wie Fitnessorientierung, Rücksicht auf Beschwerden, Stärkung des Rückens sowie Meditation und Entspannung finden Yogis und alle, die es werden wollen, im Yoga Vidya Center. Nur wenige Schritte von der Haltestelle Rothe Erde entfernt, ist das Studio, das etwas außerhalb der Innenstadt liegt, öffentlich gut zu erreichen. Eine Besonderheit ist das Angebot der offenen Yoga-Stunden, an denen jeder ohne Anmeldung teilnehmen kann. Du musst also auf deinem Städtetrip nicht auf Yoga verzichten.
Die Möglichkeit zum Ausüben von Yoga-Praktiken außerhalb jeglicher Studios bietet auch in dieser Stadt der weitläufige Stadtpark, ebenso als Stadtgarten bekannt. Gruppenkurse verschiedener Yoga-Lehrer gibt es im Sommer, doch auch wer Wert auf Ruhe und Privatheit legt kann hier problemlos ein ruhiges Plätzchen finden.

Methodik
Für das Ranking wurde die Anzahl der Yoga-Studios in 337 europäischen Städten ermittelt. Die Daten basieren auf Google und wurden im Februar 2019 erhoben. Nur Städte mit mehr als 150.000 Einwohnern wurden dabei berücksichtigt. Für die Berechnung der Dichte der Yoga-Studios pro Stadt wurde das Verhältnis zwischen der Anzahl der Studios pro 10.000 Einwohner betrachtet.

Weitere Artikel in dieser Kategorie: