Internationale Silvesterbräuche: So begrüßt die Welt das neue Jahr

Dinner for One und Sekt um Mitternacht – kommt euch das bekannt vor? Bleigießen und Böller – die typischen Bräuche, die jedes Jahr an Silvester in den Wohnzimmern der Deutschen innehalten. Passend zum Jahresende wird es Zeit, einen Blick auf die Sitten und Bräuche in anderen Ländern zu werfen. Wie feiern eigentlich die Schotten? Stößt man in China auch um 24 Uhr mit Sekt an? Und warum schneit es um Mitternacht in Argentinien? HOLIDU hält ein paar internationale Silvesterbräuche für euch parat!

Schottland: Das Festival Hogmanay.

Das Ende eines Jahres wird in ganz Schottland, vor allem in den größeren Städten, mit einem atemberaubenden Fest gefeiert – und das gleich drei Tage am Stück! Übersetzt bedeutet HOGMANAY„letzte Tage des Jahres“ und wird von den Schotten regelrecht zelebriert. Ein absoluter Silvester-Tipp stellt EDINBURGH dar, denn die Hauptstadt verwandelt sich zu dieser Zeit in eine wahre Partymeile: Bühnen werden aufgebaut, Bands werden eingeladen und gespickt wird das Event zusätzlich mit gigantischen Feuerwerk-Shows, einem Fackellauf und Unterhaltungsständen. An diesen drei Tagen vibriert Edinburgh regelrecht!

Fazit: Wer gerne feiert und es auch an Silvester richtig krachen lassen möchte sowie Fan von britischer Musik ist, sollte sich Hogmanay auf keinen Fall entgehen lassen! Da das Festival international beliebt ist, sichert euch lieber rechtzeitig eine Unterkunft! Ferienwohnungen in Schottland findet Ihr auf HOLIDU!

China: Das Neujahrsfest im Februar.

Wer am 31. Dezember ein großes Feuerwerk oder festliche Stimmung in CHINA erwartet, wird vermutlich enttäuscht werden. Der Grund dafür liegt auf der Hand: Das neue Jahr wird nach dem chinesischen Mondkalender eingeläutet und findet im Jahr 2016 am 7. Februar statt. Das Neujahrsfest ist einer der wichtigsten Feiertage im asiatischen Raum und wird von vielen weiteren Staaten in Ostasien, wie etwa Korea, der Mongolei, Taiwan oder Vietnam zelebriert. Nach alter chinesischer Manier wird das Haus zwischen 23 und 24 Uhr verlassen, um das „alte Jahr“ mit ins Freie zu nehmen, kehrt allerdings gleich zurück, um die Fenster des Hauses für das „neue Glück“ zu öffnen. China ist bekannt für seine einzigartige Feuerwerkskunst – und diese wird spätestens um Mitternacht unter Beweis gestellt! Das Spektakel dauert bis in die Morgenstunden an und wird von herrlich bunten Paraden abgelöst.

Fazit: Vor allem Fans von Feuerwerken und Paraden werden beim chinesischen Neujahrsfest nicht mehr aus dem Staunen rauskommen! Ferienwohnungen und Ferienhäuser im Land des Lächelns könnt ihr euch bei HOLIDU ansehen!

Argentinien: Papierschnee und Barbecue um Mitternacht.

Die Argentinier, vor allem die Einwohner BUENOS AIRES, pflegen an Silvester einen ganz eigenen Brauch: Um Punkt Mitternacht fängt es in der Millionenstadt plötzlich an zu schneien. Doch hierbei handelt es sich nicht um echten Schnee, sondern um geschredderte Unterlagen und Papiere! Die Argentinier entledigen sich ihrer Altlasten, um so für das kommende Jahr frei zu sein. Am Silvesterabend werden die Papierschnitzel dann aus dem Fenster geworfen – und Buenos Aires verwandelt sich an diesem Tag in ein Meer aus Papier.

Fazit: Neben dem Papierschreddern wird das traditionelle „Asado“ zelebriert. Bei dem typisch argentinischen Barbecue kommen vor allem Steak-Fans voll auf ihre Kosten. Buenos Aires ist deswegen nicht nur den Feierlustigen unter euch zu empfehlen, sondern allen, die sich auch kulinarisch überraschen lassen möchten. Nicht vergessen: Unterkünfte sind um diese Zeit heiß begehrt! Wer Silvester in ARGENTINIEN verbringen möchte, sollte sich rechtzeitig um eine Ferienwohnung auf Holidu kümmern!

Südafrika: Karneval an Silvester.

Das neue Jahr wird im südafrikanischen KAPSTADT mit Trommeln und Trompeten eingeläutet: Hier führt der Karneval durch die letzte Nacht des Jahres und verzaubert seine Besucher mit fantastischen Masken und Kostümen, Tanzgruppen sowie Bands und Sängern. Angelehnt ist der bunte Umzug an den „Emancipation Day“ und soll daran erinnern, dass um 1830 die Sklaven in Südafrika freigelassen wurden.

Fazit: Wer die Schönheit Kapstadts bestaunen möchte, kann dies wunderbar mit einem ausgelassenen Fest an Silvester verbinden. Vor allem vom Tafelberg aus, kann das bunte Treiben beobachtet werden. Zentral gelegenen Ferienwohnungen in SÜDAFRIKA findet ihr auf Holidu!

Spanien: Trauben und bunte Unterwäsche.

Die SPANIER pflegen zu Silvester einen fruchtigen Brauch: Zu jedem Glockenschlag wird zu Mitternacht eine Weintraube gegessen. Demnach werden nicht nur Sekt, sondern für jede Person genau 12 Trauben eingepackt. Wer sich verzählt oder nicht genügend Früchte parat hat, der setzt das Glück für das nächste Jahr aufs Spiel. Nachhelfen kann man zudem noch mit roter Unterwäsche! Bereits Wochen vorher wird der Hype um die roten Schlüpfer in den Schaufenstern vieler Boutiquen gelebt. Das knallige Rot soll Glück und Liebe für das nächste Jahr bringen.

Fazit: Silvester wird in Spanien im ganzen Land zelebriert. Vor allem in den Großstädten MADRID und BARCELONA finden tolle Events statt, die bis in die Morgenstunden dauern.

Weitere Artikel in dieser Kategorie: